09.06.2017, 12:00 Uhr

Blasmusik-Oskars für die Region

Gratulierten den Obleuten des MV Deutschfeistritz-Peggau: Ortschef Michael Viertler (3.v.l.) und Erich Riegler (2.v.r.) (Foto: Edith Ertl)

Die Musikvereine in Graz-Umgebung Nord räumten bei der Verleihung des Blasmusik-Panthers richtig ab.

Die beste Blasmusik kommt aus der Region. Die Musikvereine Deutschfeistritz-Peggau, Markt Gratwein, Frohnleiten, Hitzendorf und St.Veit-Andritz-Stattegg zählen zu den erfolgreichsten des Landes und wurden von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und dessen Stellvertreter Michael Schickhofer mit dem Steirischen Panther ausgezeichnet.

Holz statt Marmor

Bislang war die begehrte Trophäe aus Sölker Marmor, nach zwanzig Jahren zeigt sich der Oskar der Blasmusik nun erstmals im neuen Kleid: Johann Geissler designte den Steirischen Panther in einer modernen Fassung aus Holz.
Stolz ist Landeshauptmann Schützenhöfer auf die 393 steirischen Blasmusikkapellen, „in denen so viele Generationen miteinander so viel Gutes für die Gemeinschaft tun“.

Von Stattegg bis Gratwein

Für die Frohnleitner und Stattegger gab es zum Panther auch die Robert-Stolz-Medaille, die höchste Auszeichnung der Blasmusik, die Hans Stolz, ein Großneffe des großen Komponisten, überreichte. Applaus kam von den Landtagspräsidenten Manuela Khom und Gerhard Kurzmann, den Bürgermeistern Harald Mulle (Gratwein-Straßengel), Johannes Wagner (Frohnleiten), Michael Viertler (Deutschfeistritz) und Simone Schmiedtbauer (Hitzendorf). Seitens des Blasmusikverbandes gratulierten Landesobmann Erich Riegler, Landeskapellmeister Manfred Rechberger und die Ehrenobmänner Oskar Bernhart und Horst Wiedenhofer. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Posaunenensemble der Kunstuniversität unter der Leitung von David Luidold.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.