01.02.2018, 05:00 Uhr

Eine Leiche auf der Buchmesse

Susanne Karner hat sich als Krimiautorin Susan Carner schon einen Namen gemacht. Kommend liest sie auf der Leipziger Buchmesse. (Foto: KK)

Die gebürtige Gratkornerin Susanne Karner alias Susan Carner hat einen neuen Krimi geschrieben.

Saudi-Arabien, Indien, USA – die gebürtige Gratkornerin Susanne Karner hat in ihrem Leben schon einige Kilometer gemacht. Als Autorin Susan Carner nimmt sie auch regelmäßig ihre Leserschaft mit auf Reisen. In ihrem neuen Krimi geht es dieses Mal nach Mallorca, wo eine Leiche zum Frühstück serviert wird.

Suche nach dem Mörder

Eigentlich hat Sabrina Schneider ihre Zelte in der Ferienanlage aufgeschlagen, um in Ruhe an ihrem Buch zu schreiben. Jetzt liegt sie mit dem Gesicht nach unten im Pool. In Karners neuem Krimi "Mallorquinische Leiche zum Frühstück" tappt die Kommissarin irgendwo zwischen Gerüchen, Eifersüchteleien und Neid im Dunkeln umher. Während im Erstlingswerk "Mord am Campus" der Leser weiß, wer der Angeklagte ist, und mit Spannung verfolgen kann, wie dieser seine Unschuld beweisen muss, lässt Karner dieses Mal ins Privatleben einer forschen Kommissarin blicken. "Eine Mördersuche quer durch Mallorca beginnt. Leicht und flockig geschrieben, passt wunderbar als Urlaubslektüre mit Spannung bis zur letzten Seite", verrät die Autorin.

Frühjahrstreff der Literaten

Während andere Kinder Märchengeschichten vorgelesen bekamen, ist Karner recht früh in die Krimiwelt eingetaucht. Angefangen hat alles mit großartigen Schriftstellerinnen wie etwa Enid Blyton oder Agatha Christie. Selbst einmal einen Krimi zu schreiben, das kam der Wahlberlinerin spontan über Nacht. Mit Erfolg, denn im März steht für sie die nächste Reise am Plan: Auf geht’s zur Leipziger Buchmesse. "Das ist ein richtig gutes Gefühl. Ich bin durch die Wohnung getanzt, als ich erfahren habe, dass die mich wahrhaftig ausgewählt haben. Jetzt schwebe ich auf Wolke sieben, davon träumt doch jeder Autor", freut sich Karner. Die Buchmesse ist der Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche, bei dem mehr als 2.000 nationale und internationale Aussteller die weite Welt der Literatur präsentieren. Auch Neuerscheinungen wie Karners "Mallorquinische Leiche zum Frühstück" kommen unter die Leseratten. Verlage nominieren ihre Autoren, und die Messe wählt aus. Eine besondere Ehre, wie sie sagt.
Nach Leipzig geht es für sie wieder in einen Flieger, denn Karner hat bereits den nächsten Krimi im Kopf. "Der wird ein bisschen düsterer", verrät sie.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.