13.03.2017, 05:00 Uhr

Jungmusiker aus GU geehrt

Musikalisch: Maximilian Zenz, Kerstin Schönbacher, Madlen Maierhofen und Caterine Heil (vorne v.l.) (Foto: steiermark.at/Fischer)

Das Steirerland ist fest in Musikerhand:

Insgesamt 2.238 Musiker haben im vergangenem Jahr die Prüfung zum Musikerleistungsabzeichen absolviert. Die besten Jungmusiker wurden gestern von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gestern in der Aula der Alten Universität Graz ausgezeichnet.

Wegbegleiterin

„Als zuständiger Referent für die Blasmusik ist mir die Förderung der Jugend ein besonders großes Anliegen. Mit einem Jugendanteil von über 50 Prozent ist die steirische Blasmusik eine wichtige Zukunftsbewegung, die tief in der Bevölkerung verankert ist", sagt der Landeshauptmann Rahmen des Festakts, der schon zum zehnten Mal stattfand. 154 Absolventen legten die Prüfung im vergangenem Jahr mit Gold ab. Darunter waren 148 Jungmusikerleistungsabzeichen.
"Die Blasmusik ein wichtiges Bindeglied in den Gemeinden und für viele Menschen Wegbegleiterin bei freudigen und traurigen Anlässen. Dieser Empfang soll symbolisch die Wertschätzung des Landes für die Leistungen der steirischen Musikerinnen und Musiker ausdrücken", sagt Schützenhöfer.

GU ausgezeichnet

Zu den ausgezeichneten Musikern aus Graz-Umgebung mit dem Absolventen-Leistungsabzeichen in Gold zählen Caterina Heil und Madlen Maierhofen vom Trachtenmusikkapelle Judendorf-Straßengel sowie Kerstin Schönbacher von der Marktmusikkapelle Übelbach und Maximilian Zenz vom Musikverein Groß-Stübing. Christopher Heiden vom Musikverein Raaba-Grambach holt Gold für Graz-Umgebung Süd.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.