20.10.2016, 00:00 Uhr

Sezession Graz präsentiert "Stadt-Land" im Gemeindeamt Hausmannstätten

Bi Uta Bader besuchte die Kunstgewerbeschule, studierte bei Adolf Osterider und ist Mitglied der Sezession und Kunstrampe Hausmannstätten.
Auf Einladung der Kunstrampe Hausmannstätten stellen im Gemeindeamt zwölf Künstler der Sezession Graz ihre Werke aus, darunter auch die Lokalfavoritin Uta Bader.

Es sind spannende Einblicke zum Thema „Stadt-Land“, die sich in Acryl, Tusche, Öl oder Mischtechnik präsentieren. So thematisiert die Präsidentin der Sezession Helga Hudin die Enge einer Stadt oder hüllt die Landschaft in ein diffuses Licht. Teilweise auf Fensterausschnitte reduziert, lässt Renate Polzer in Öl auf Leinen in und durch ihr Rückzugsgebiet blicken. Wie auf dem Reißbrett geplant, öffnet sich dem Betrachter ein Stadtviertel aus der Vogelperspektive. „Neustadt“ und „Erstentwurf“ nennt Uta Bader ihren Zyklus, der Stadtansichten fokussiert. Die Ausstellung, die zu den Öffnungszeiten der Gemeinde zu besichtigen ist, präsentiert sehenswerte zeitgenössische Kunst in unterschiedlichen Perspektiven und Techniken
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.