14.09.2014, 08:53 Uhr

140 Jahre: Ein Festabend für die Birkfelder Blasmusiker

Sebastian Straßegger bei seinem Solo-Auftritt.
Ein Feuerwerk klangvoller Emotionen erfüllte den Schlosshof Birkenstein beim Festabend 140 Jahre Musikverein Birkfeld. Die Blasmusiker unter der Leitung von Kapellmeister Gerhard Werner brachten eine reich gespickte Marschpalette zur Aufführung. Obmann Gregor Lang hatte die Ehre zahlreiche Besucher, darunter viele Ehrengäste willkommen heißen zu dürfen.
Als großartigen ehrenamtlichen Einsatz in Dur und Moll bezeichnete Alois Weitenthaler, der als stellvertretender Obmann des Steirischen Blasmusikverbandes anwesend war, den Einsatz der Birkfelder Musiker. Er war es auch, der mit Vizebürgermeister Heinz Schabreiter die zehnte Intermusica in diesem Rahmen eröffnete. "Die Intermusica gilt heute nicht nur als international anerkannter Musikwettbewerb sondern bietet auch ein hervorragendes Rahmenprogramm. Zeigen wir den jungen Leuten aus der ganzen Welt, dass wir dahinter stehen," betonte Schabreiter, der Indendantin Elisabeth Hutter und ihrem Team großes Lob zollte.
40 Teilnehmer aus 19 Ländern sind es heuer, die sich der Jury stellen und um die Goldene Dohle, die zu einer international begehrten Musiktrophäe geworden ist, spielen werden.
Mit der "Waldandacht" endete der offizielle Part des Konzertabends bevor man noch kräftige Zugaben kredenzte. Ein Abend der mit tosendem Applaus belohnt wurde.
Die charmant gereimten Moderationen zwischendurch wurden von Eva Schweighofer geschrieben und zusammengestellt.





Seit 1987 leitet Gerhard Werner die musikalischen Geschicke des Musikvereines.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.