08.10.2014, 00:00 Uhr

Applaus für die Rot-Kreuz-Jugend

Diszipliniert wie im Wettbewerb wartet die RK-Jugend auf die Siegerehrung.
Der Nachwuchs beim Roten-Kreuz ist top. Das bewiesen 190 Jugendliche beim Wettbewerb in Erster Hilfe in der Shopping City Seiersberg. Den Sieg holte sich das Team aus Leibnitz vor Gratkorn1 und Lieboch1.

„Der große Gewinner ist die Bevölkerung“ drückt es Günter Pichlbauer aus. „Während Erwachsene im Ernstfall überlegen, was sie falsch machen könnten, haben die Jugendlichen keine Scheu, sofort anzupacken und zu helfen“, so der RK-Bezirksstellenleiter. In nachgestellten Unfallszenarien agierte die Rot-Kreuz-Jugend geschickt als Ersthelfer. Offene Brüche, Kopfverletzungen, Blutungen, Schockbetreuung: die Elf- bis Sechzehnjährigen wissen, was im Ernstfall zu tun ist. „Man kann in der Ersthilfe nichts falsch machen“ sagt Bezirksjugendreferent Ferdinand Schuster, „nichts zu tun, das ist das Falscheste überhaupt“.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.