08.09.2014, 13:57 Uhr

Auersbach geht bei Energie den selbstständigen Weg

Auersbachs Bürgermeister Helmut Buchgraber (3.v.l.) mit Vertretern der Unternehmen und LAbg. Josef Ober (r.).
Die Gemeinde Auersbach setzt auf ein ganzheitliches Energiekonzept. Seit 2012 arbeitet man unter der Begleitung der Lokalen Energieagentur und im Netzwerk mit großteils regionalen ausführenden Fachfirmen an der energieautarken Versorgung.
Bis Ende des Jahres will man das rund 170.000 Euro starke Projekt umsetzen. Die Zielsetzung ist realistisch. Das Gemeindeamt und das Dorfhaus wurden bereits mit einer Fotovoltaikanlage ausgerüstet. Jene beiden Gemeindegebäude und auch die Mehrzweckhalle, die ebenfalls bald mittels Fotovoltaik versorgt wird, wurden bei der Wärmewasserversorgung auf Biomassenahwärme umgestellt. Eine Stromverbrauchskontrolle, ein Energiemanagementsystem für E-Geräte und eine Raumluftüberwachung sorgen im Gemeindeamt für Übersicht. In den kommenden Monaten werden u.a. noch ein Batteriespeicher, die PV-Anlage beim Gemeindeamt und eine Stromtankstelle installiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.