12.03.2018, 00:00 Uhr

Erste Konferenz zu Big Data im Fußball

Feldkirchen bei Graz: Thomas Maurer veranstaltet die erste Konferenz über Big Data im Fußball am Flughafen Graz.

Die erste Konferenz zu Big Data im Fußball findet in Feldkirchen bei Graz am Flughafen statt.

Big Data spielt in all unseren Lebensbereichen bereits eine große Rolle. Ob das jetzt beim Bezahlen an der Supermarktkassa, in sozialen Medien oder beim Ausfüllen von Gewinnspielen passiert, unsere Daten werden überall sorgfältig gespeichert, um Informationen über unser (Kauf-)Verhalten zu bekommen.

Ab der Landesliga relevant

Dass Big Data im Fußball auch eine große Rolle spielt, weiß Thomas Maurer. Genau dieses Thema hat der 29-Jährige zum Anlass genommen und die erste Konferenz zu Big Data im Fußball ins Leben gerufen. "Mich hat der Hintergrund des Fußball-Business interessiert. Nicht das, was am Platz passiert, sondern was nebenbei passiert", erzählt Maurer. Über 25 internationale Speaker auf zwei Stages und bis zu zehn Aussteller warten auf die Besucher am 23. März am Flughafen Graz. Die Schwerpunkte bei dieser erstmaligen Konferenz liegen bei Marketing, Social Media, Tracking und Gesundheit oder Scouting sowie Spielanalyse.

"Big Data gibt es in all diesen Bereichen." Mit der Sportanwältin Christina Toth hat der Veranstalter eine profunde Kennerin in Sachen Datenschutz an Bord holen können. Sie wird zum Thema "Big Data und Datenschutz: Ein Widerspruch?" sprechen. Zudem sind Jerryl Smeenk, Koordinator Data und Marketing beim FC Utrecht, Daniel Marti, Marketingleiter bei den derzeit so erfolgreichen Young Boys aus Bern, oder der Social-Media-Experte Mario Leo Vortragende der Konferenz. Der Grazer Christoph Rottensteiner wird über Belastungs- und Regenerationsmanagement sprechen. „Trotz diverser Leistungsdaten werden Intensitäten, Umfänge und Ruhephasen oft vom Cheftrainer vorgegeben, daher findet nicht die optimale Reizentwicklung zwischen Belastung und Entlastung statt", gibt Rottensteiner einen ersten Vorgeschmack. Ebenfalls einer der Vortragenden ist Wolfgang Schriebl, Reha- und Athletiktrainer beim Wolfsberger AC. 

"Dass man Daten sammelt, ist bereits ab der Landesliga relevant. Man lernt enorm viel, wenn man mit solchen Experten spricht", weiß Maurer. Am 23. März gibt es in Feldkirchen bei Graz die Möglichkeit dazu.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.