22.03.2017, 06:00 Uhr

Faires Osternest mit Fair-Trade-Schoko

(Foto: allispossible.org.uk/flickr)

Bald machen sich Kinder wieder auf die Suche nach Osternestern, die neben bunten Eiern und kleinen Geschenken vor allem Schokolade beinhalten.

Aber wer hat die Kakaobohnen geerntet, aus denen die leckeren Schokohäschen gemacht sind? "Beim Kakaoanbau verschlimmert sich die Situation der sklavenartigen Kinderarbeit weiter. Es ist besonders traurig, wenn Kinder mit Schokolade beschenkt werden, für die andere Kinder Schlimmes erleiden mussten. Das muss aber nicht sein: Es gibt Kakao für Schokolade, der fair bezahlt wird und für den niemand ausgebeutet wird", resümiert Hans Preitler, der sich schon lange für Fairness beim Einkauf einsetzt. Deshalb will der AK FairtradeGemeinde Gratkorn neugierig machen auf faire Produkte für die Osterzeit.

Die Fair-Trade-Schokolade für das Osternest gibt es am 25. März beim Bauernmarkt am Andreas-Leykam-Platz in Gratkorn zu erwerben. Dabei wird zum Verweilen eingeladen bei Tee, Kaffee, Orangensaft und syrischen Keksen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.