12.12.2017, 17:43 Uhr

FF Gössendorf im Katastropheneinsatz in der Weststeiermark

"Unterstützung des KHD-Einsatzes durch ein Team mit MRAS-Ausbildung" - so lautete der Grundauftrag, mit dem sich vier Mann mit dem LKW der FF Gössendorf in die Hilfseinheit des Bereiches Graz-Umgebung eingliederten. Neben dieser Aufgabe musste dann auch noch eine Gemeindestraße von umgestürzten Bäumen befreit werden.

Die Sturmkatastrophe im weststeirischen Bezirk Deutschlandsberg hatte zu solchen Schaäden geführt, dass auch eine aus acht Feuerwehren gebildete KHD-Einheit aus dem Feuerwehrbereich Graz-Umgebung zur Unterstützung in das Katastrophengebiet fuhr.
Die FF Gössendorf war in dieser Einheit mit vier Mann (Gerald Zechner, Marc Pacher, Dominic Maier und Gilbert Sandner) und dem LKW vertreten. Die Grundaufgabe dabei war, durch in Menschenrettung und Absturzsicherung (MRAS) ausgebildete Kräfte die Sicherung der Dächer zu unterstützen.
Nachdem diese Aufgabe in Hollenegg bis zum Eintreffen von Fachfirmen durchgeführt worden war, ging es als Folgeauftrag nach Wernersdorf, wo es einen rund 2 km langen Bereich einer Gemeindestraße von umgestürzten Bäumen zu befreien galt.
Im Laufe dieses Tages gelang es den Feuerwehrkräften, zumindest ein wenig Normalität zurück in das Leben der betroffenen Bevölkerung zu bringen - die FF Gössendorf ist stolz darauf, dazu einen kleinen Beitrag geleistet zu haben!
Es war dies übrigens der zweite derartige überörtliche Einsatz, der erste war nach der Katastrophe im Sölktal erfolgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.