03.11.2017, 00:00 Uhr

Freundlichkeit, die sich auszahlt

Eggersdorf, bereits seit 2010 "Familienfreundliche Gemeinde", erhielt wieder das Zertifikat und Fernitz-Mellach das Grundzertifikat. (Foto: Harald Schlossko)

Das Grundzertifikat als "Familienfreundliche Gemeinde" geht an zwei Kommunen aus Graz-Umgebung.

Vergangene Woche fand in Wiener Neustadt die Zertifikatsverleihung "Familienfreundliche Gemeinde 2017" statt. Für drei Kommunen aus dem Bezirk eine ganz besondere Veranstaltung. Insgesamt 112 Gemeinden aus ganz Österreich haben sich dieses Mal dem Auditprozess unterzogen und in gezielten Workshops individuell passende Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Von Ferialjobbörse, Jugendparlament und Kinderturnen über Motorikpark und Generationenspielplatz bis hin zu Pensionistenausflügen und Seniorentagesbetreuung war das Spektrum vielfältig. Während Eggersdorf bei Graz bereits seit 2010 den Zusatz "Familienfreundliche Gemeinde" führen darf und diesen auch wieder erhalten hat, haben Seiersberg-Pirka und Fernitz-Mellach das Grundzertifikat sowie das UNICEF-Zusatzzertifikat als "Kinderfreundliche Gemeinde" erhalten. Um diese zusätzliche Auszeichnung zu erhalten, müssen die Gemeinden im Rahmen des Auditprozesses ergänzend in speziellen kinderrechtsrelevanten Themenbereichen Maßnahmen setzen. "Das Audit war nicht wenig Arbeit. Wir mussten zehn Maßnahmen erfüllen und haben das mit entsprechenden Maßnahmenplänen geschafft", freut sich die zuständige Fernitz-Mellacher Gemeinderätin Isabel Strini. Auch die neu geschaffene Ferienaktion im Ort oder entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zählen hier dazu. Jetzt heißt es drei Jahre weiter dranbleiben, um das Zertifikat "Familienfreundliche Gemeinde" führen zu dürfen. „Mit dem Entschluss, am Audit teilzunehmen, leisten die Gemeinden einen wichtigen Beitrag dazu, Österreich noch familienfreundlicher zu machen", sagte Familienministerin Karmasin bei der Verleihung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.