18.01.2018, 00:00 Uhr

Fulminantes Neujahrskonzert des Salonorchesters Premstätten

Maria Seidl (links) brillierte mit dem Salonorchester Premstätten beim Konzert im Hotel Ramada.
Die Musikschule Premstätten feiert heuer ihr 25jähriges Bestehen. Den Auftakt des musikalischen Festreigens machte das Neujahrskonzert, bei dem das Salonorchester unter der Leitung von Maria Seidl von Walzerromantik bis zur Pusztastimmung das Publikum im Ambiente des Festsaals des Hotels Ramada begeisterte.

Mit der Tritsch-Tratsch-Polka von Johann Strauß, dem Walzer „Gold und Silber“ von Franz Lehar oder „Samt und Seide“ von Carl Michael Ziehrer erwies sich Seidl als Virtuosin auf der Geige. Gefühlvoll unterstrich die Musikpädagogin mit der Violine strahlende Höhen und melancholische Tiefen und vereinte die Solisten des Salonorchesters zu einem grandiosen. Klangkörper. Christopher Pitscheneder ist ein Meister am Schlagwerk. Dass er auch tonangebend auf einer historischen Schreibmaschine ist, bewies der Percussionkünstler humorvoll im Konzertstück „The Typewriter“ von Leroy Anderson. Als nächstes Highlight musizieren die Musikschullehrer vom barocken Trio bis zum jazzigen Big Band Sound am 16. März im Festsaal Zettling
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.