01.01.2018, 00:00 Uhr

Gratkorn punktet mit Kultur und Tinte

Gratkorns Vzbgm. Günther Bauer ließ die WOCHE in das Kulturprogramm blicken.
Längst schon hat sich Gratkorn als kulturelles Zentrum einen Namen gemacht. So stehen im kommenden Jahr 230 Veranstaltungen am Programm der knapp 8.000 Einwohner zählenden Gemeinde. Dabei ist für jeden Geschmack etwas, verspricht der Obmann vom Kulturausschuss Vzbgm. Günther Bauer.

„Der Dank gebührt unseren Vereinen, die ehrenamtlich so viel leisten“, sagt Bauer und bezeichnet die über 70 Vereine der Gemeinde als Säule des kulturellen und sportlichen Lebens von Gratkorn. Den Sprung ins Kulturjahr 2018 macht die Jugend. Gleich nach den Sternsingern eröffnet die Landjugend am 6. Jänner um 20:30 Uhr im Kulturhaus die Ballsaison. Freunde der Oberkrainermusik streichen sich den 4. März im Kalender an, wo neben der Hauskapelle Avsenik auch die Alpenoberkrainer und Manfred Gradwohl mit den Oberkrainer-Altstars erwartet wird. „Das Besondere an unserem Programm ist die Vielfalt“, sagt Bauer und nennt als einen seiner Favoriten die Gratkorner Big-Band, die am 23. März unter der Leitung von Musikschuldirektor Karlheinz Pöschl aufspielt.

Die wohl größte Veranstaltung in 2018 wird die Tattoo-Messe vom 8. bis 10. Juni sein, zu der „Steirer Ink“ internationale hochkarätige Tattoo Artist nach Gratkorn holt. Exponate aus Englands Tattoo-Museum, Live Shows und ein Kinderprogramm komplettieren das Highlight für Freunde der gestochenen Tintenkunst am Körper. Mit dem ORF-Wurlitzer feiern die Alpenyetis in Gratkorn ihr 15jähriges Bestehen, Titow Griem & Friends bringen feinen Jazz in den Musiksommer. „Ich wünsche mir, dass unsere Bürger das Programm annehmen und zahlreich zu den Veranstaltungen kommen“, sagt Bauer. Und auch Besucher aus den Nachbargemeinden sind willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.