06.06.2018, 00:00 Uhr

GU-Stabführer legten Bundesprüfung ab

Geprüfte ÖBV-Stabführer Patrick Wegl, Wolfgang Fink, Matthias Hammer, Markus Kogler, Thomas Lechner, Michael Kniepeiß, Selina Laffer, Herbert Ehmann und Maximilian Uggowitzer.
Sie gelten als erfahrene Stabführer, kennen jedes Blasmusik-Instrument und beherrschen mit ihren Musikkapellen Formationen wie die große Wende. Jetzt stellten sich in Wundschuh neun der schritt- und taktangebenden Experten der ÖBV-Prüfung. Die Stabführerprüfung des Österreichischen Blasmusikverbandes gilt als Krönung, ist bundesweit gültig und abverlangt den Kandidaten ein umfangreiches Wissen in Theorie und Praxis sowie die Kenntnis des Dirigierens.

Mit dem Marsch „Mein Heimatland“ führten die Stabführer Markus Kogler/Marktmusik Unterpremstätten-Zettling, Wolfgang Fink/Jugendkapelle Fernitz, Matthias Hammer und Patrick Wegl/Trachtenmusik Dobl, Maximilian Uggowitzer/Musikkapelle Kalsdorf, sowie Thomas Lechner und Michael Kniepeiß vom MV St.Veit-Andritz-Stattegg im praktischen Prüfungsteil eine aus Musikern des Bezirks zusammengesetzte Musikkapelle an. Mit den Stabführern aus Graz-Umgebung legten auch Selina Laffer/MV Liebenau und Herbert Ehmann/MV St. Ulrich/Greith die Prüfung unter der strengen Jury von Herbert Nußbaumer, Josef Friedl und Markus Reichmann ab.

Das Ansehen der Musikkapellen steigt durch das Marschieren, betonte Nußbaumer. Wesentlichen Einfluss darauf habe der Stabführer, weshalb diese Ausbildung einen hohen Stellenwert hat. Den ÖBV-zertifizierten Stabführern gratulierten Bezirksobmann Franz Muhr, Bgm. Karl Brodschneider sowie der langjährige Bezirksstabführer a.D. und Ausbilder Franz Mautner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.