26.10.2016, 15:00 Uhr

Günstig Wohnen in Gratkorn

Der Bau beginnt: Johannes Geiger, Brigitte Kapper (GWS), Franz Lederer-Grabner (Lederer Bau) u. Roland Aspeck (GWS) beim Spatenstich. (Foto: geopho.com)

Letzte Woche wurde der Spatenstich zu einem Leuchtturmprojekt gesetzt.

Wohnen ist nicht billig – schuld daran sind steigende Grundstücks- und Infrastrukturkosten sowie hohe Baukosten. In Gratkorn soll dem nun ein Leuchtturmprojekt in Sachen günstiges Wohnen gegensteuern.

Unter den Marktpreisen

"Es ist mir ein persönliches Anliegen und ich sehe es als eine Verpflichtung, der sich die GWS gerne stellt: auf die steigende Nachfrage nach preiswertem Wohnbau eine Antwort zu geben. Mit dem Spatenstich in Gratkorn startet der Bau eines frei finanzierten Projektes, das sich 15 bis 20 Prozent unter den marktüblichen Preisen bewegt", betont GWS-Geschäftsführer Johannes Geiger. Wohnen wieder leistbar zu machen, besonders für junge Familien, ist eine der Motivationen hinter dem Bauvorhaben. Auch auf die heimische Wirtschaft wird beim Wohnprojekt geachtet. Gebaut wird ausschließlich mit hiesigen Unternehmen, die mit einheimischen Arbeitskräften arbeiten. Die insgesamt 67 frei finanzierten Eigentumswohnungen stehen schon seit Juni 2016 zum Verkauf. "Mit dem Projekt haben wir eine Vorreiterrolle in der Steiermark übernommen", meint Geiger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.