09.12.2017, 05:30 Uhr

Hingucker aus Omas Zeiten

Maria Manuela Kainz arbeitet auf 12 Quadratmetern. (Foto: WKO)

In Weinitzen betreibt Maria Manuela Kainz ein besonderes Handwerk.

Ihre Werkstatt hat zwölf Quadratmeter, ihr Nähzimmer gar nur sechs: Und trotzdem oder gerade wegen dieser Heimeligkeit zaubert Maria Manuela Kainz darin Kunst- und Handwerksstücke, die ein wenig an alte Zeiten erinnern. Die Weinitzerin fertigt im "Geschenkeladen Vier Jahreszeiten" aus Stoffen, Filz, Glas und Co. Geschenke für jeden Anlass.

Freude bereiten

Die Handarbeit ist Kainz quasi in die Wiege gelegt worden, denn schon ihre Oma hat aus jedem "Fetzerl", wie sie sagt, etwas Schönes und Brauchbares basteln können. Ein eigener Geschenkeladen war also nur eine Frage der Zeit. "Die Produktpalette reicht von Nähen, Glasritzen, Brandmalerei bis Dekorationen, am liebsten verwende ich natürliche Materialien aus unserem Wald", sagt die 50-Jährige.
In Kainz' Werkstatt duftet es aus jedem Winkel. Kein Wunder, denn besonders gefragt sind ihre Kirsch-, Dinkel- und Zirbenkissen in lustigen und kreativen Formen. Das Bedürfnis, wieder mehr auf die eigene Gesundheit zu achten und dazu auf altbewährte Mittel zurückzugreifen, ist spürbar. "Ich will Geschenke machen, die gebraucht werden und Freude bereiten." Deshalb auch der Name ihres Geschäftes: "Für jede Jahreszeit gibt's das passende Geschenk. Dekorationen aus Getreide im Herbst oder die Dinkelmäuse für den Winter." Ein Hingucker ist allerdings ein längst vergessenes Stück: das bunte Wäschesackerl. "Gefragt ist, was es nicht überall gibt. Gegenstände, die für meine Großeltern nützlich waren, sind auch jetzt wieder, zu Recht, sehr gefragt", sagt Kainz.
Ausgestellt wird ihre Handwerkskunst auch auf Märkten. "Die Aussteller untereinander sind wie eine große Familie. Jeder kennt jeden. Für jede Region und Gemeinde sind Ausstellungen eine Bereicherung. Und Märkte haben eine jahrelange Tradition."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.