18.03.2017, 07:01 Uhr

Hochwasserschutz Gössendorf: Vorarbeiten gestartet - offzieller Spatenstich im Mai

Erste Vorarbeiten durch die Baubezirksleitung Graz Umgebung für das Hochwasserschutzprojekt Raababach in Gössendorf haben von der Mur ausgehend begonnen.

Erste Vorarbeiten durch die Baubezirksleitung Graz Umgebung für das Hochwasserschutzprojekt Raababach in Gössendorf haben von der Mur ausgehend begonnen.
Bevor die Brutzeit beginnt müssen Sträucher und Bäume entfernt werden, damit sich durch Nistplätze der eigentliche Baustart nicht verzögert. Der abgesteckten Bereich zeigt bereits wie sich der Raababach durch diverse Hochwasserschutzmaßnahmen verbreitern wird.
Der erste Bauabschnitt des 10 Mio. Euro Projektes wird dieses Jahr von den Murauen beginnend bis zur Sportplatzstraße ungefähr eineinhalb Mio. Euro kosten, diesen Betrag teilen sich der Bund (35%), das Land Steiermark (35%) und die Marktgemeinde Gössendorf (30%).
Bürgermeister Gerald Wonner ist guter Dinge, dass dadurch bereits in diesem Jahr der südliche Teil der Gemeinde einen verbesserten Hochwasserschutz erhält. Während der Bauarbeiten stellt die Marktgemeinde Gössendorf unter anderem ein 5.000 m² Grundstück für die Lagerung von Holz in der Sportplatzstraße zur Verfügung. Diese und andere Maßnahmen, wie die Zuschüttung des Raababachs an einer Stelle zur Querung, sind aber nur zeitlich begrenzt.

Der offizielle Spatenstich mit Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und Landesrat Johann Seitinger ist für 15. Mai um 10 Uhr geplant.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.