13.07.2017, 05:30 Uhr

Kuh und Co. haben's gut in GU-Nord

Für "HIT" gab's den Anerkennungspreis. (Foto: Landentwicklung/Reinprecht)

Zwei Betriebe aus Graz-Umgebung Nord wurden für tierfreundliches Bauen ausgezeichnet.

Bereits zum achten Mal wurden landwirtschaftliche Musterbetriebe für tierfreundliches Bauen im ländlichen Raum ausgezeichnet. Dieses Mal fand die Ehrung in Söding, Bezirk Voitsberg, statt. "Die richtige Haltung von Tieren steht zum Glück immer mehr im Fokus öffentlicher Diskussionen", sagt Tierschutzombudsfrau Barbara Fiala-Köck, die die Auszeichnung mit den Landesräten Anton Lang und Johann Seitinger an sechs engagierte steirische Betriebe überreichte. "Investitionen ins Tierwohl lohnen sich für Mensch und Tier. Schön ist zu sehen, dass es bei der Haltung von Tieren wirkliche Fortschritte gibt."

Hinter dem Preis steckt das Vorhaben, zukunftsweisende Bauprojekte in allen Produktionsbereichen rund um landwirtschaftliche Nutztiere, die sich durch besondere Tierfreundlichkeit auszeichnen, zu würdigen. Mit seiner Milchrinderhaltung gehört Franz Jaritz' Hof in Stübing zu den ausgezeichneten Betrieben in GU-Nord. Hervorgehoben wird der Bau einer Milchviehstallung mit Kompostliegefläche, wodurch sich eine hohe Liegeplatzfläche pro Kuh ergibt und die Tiere sich wohler fühlen. Den Anerkennungspreis erhielt Franz Grießenauer, Gratkorn, für seine Bio-Pferdehaltung. Mit dem "HIT"-Aktivstall für sechs Pferde wurde u. a. auf zeitgesteuerte Heuraufen und erweiterte Bewegungssysteme Wert gelegt, um den Tieren die Möglichkeit zu geben, ihre natürlichen Ansprüche auszuleben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.