11.10.2017, 05:00 Uhr

Mit Kindern die Leselandschaft erkundigen

Wie kann man Deutsch leicht und verständlich erlernen? Die Lernbuddies und Lesepaten helfen nach. (Foto: Darmann)

Das Rote Kreuz ist auf der Suche nach Lernbuddies oder Lesepaten, die Deutsch verständlich machen.

Rund 970.000 Österreicher verfügen laut letzterhobener PIAAC-Studie über keine oder nicht ausreichende Lesekompetenz. Dabei ist Bildung ein Synonym für Macht und das Zauberwort für gesellschaftliches Miteinander. Bildung beginnt mit einem elementaren Schritt: lesen lernen. Um den Kleinsten diesen Schritt zu erleichtern, bietet das Rote Kreuz Graz-Umgebung das Lernbuddy- und Lesepaten-Projekt – und ist noch auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeitern, die Deutsch leicht und verständlich erklären und gern Geschichten erzählen.

Individuelle Ergänzung

Lesen ist nicht gleich lesen. Es geht nicht nur um das Erlernen des Alphabets. Sinnerfassendes Lesen ist die Grundlage dafür, in anderen Fächern brillieren zu können. Wer in Deutsch nicht gut ist, wird auch in anderen Fächern manchmal Probleme haben. So können zum Beispiel in Mathematik oder Sachunterricht Textbeispiele oder Problemstellungen von Kindern nur dann verstanden werden, wenn die Aneinanderreihung der Worte auch Sinn ergibt. "Ziel des Projekts ist es, Kindern vom Volksschulalter an kostenlose und qualifizierte Unterstützung als individuelle Ergänzung zu den bestehenden Bildungsangeboten zu bieten – kurz gesagt: gemeinsames Lesen, gemeinsames Lernen", lässt das Rote Kreuz GU wissen.

Pädagogischer Rahmen

Teil des Programms ist sowohl der Erwerb als auch die Vertiefung der Lese- und Schreibkompetenzen. Und weil das beste Kino nun mal in den Köpfen abläuft, haben die Lernbuddys und Lesepaten die Möglichkeit, selbst zu erarbeiten, wie sie Kinder für Geschichten begeistern und diese mit unterschiedlichen Erzähltechniken spannend vortragen können. Unter Berücksichtigung allgemeiner pädagogischer Rahmenbedingungen sollen die Freiwilligen die Leseschwächen jedes Einzelnen entsprechend einordnen können und die Kinder spielerisch an das Lesen und Schreiben heranführen. Zudem hat das Lesepaten-Projekt Nachhilfecharakter, weil die Kinder in Ruhe und einzeln von den Ehrenamtlichen betreut werden.

Infos:
Für die vierstündige und kostenlose Ausbildung am 13. Oktober (14 bis 18 Uhr) bei der Rotkreuz-Bezirksstelle Graz-Umgebung (Haushamer Str. 10, Seiersberg-Pirka) sind noch Plätze frei. Alle Infos zur Anmeldung und zum gesamten Programm gibt es unter graz-umgebung@st.roteskreuz.at oder 050 / 1445 17000
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.