18.10.2017, 13:56 Uhr

Plabutsch: Sicherheitsausbau wurde vergeben

(Foto: KK)

Einen Großauftrag mit über 44 Millionen Euro vergab die ASFINAG nun an österreichische Unternehmen - genauer gesagt an drei:

 Die Firmen Porr, Strabag und PKE werden als Arbeitsgemeinschaft mit Start Mitte November sowohl den Großteil der Sanierung als auch des Sicherheitsausbaus des Plabutschtunnels durchführen. Die Fertigstellung ist mit Herbst 2019 eingeplant. "Die Bauarbeiten finden so gut wie ausschließlich nachts statt, damit der zehn Kilometer lange Tunnel durch Graz tagsüber in beiden Tunnelröhren in Betrieb bleiben und die Umleitung durch das Stadtgebiet unterbleiben kann", sagt ASFINAG-Geschäftsführer Gernot Brandtner.

Geplant ist der Austausch des Großteils der Sicherheitstechnik in beiden Röhren, die Errichtung von 20 zusätzlichen Fluchtwegen und der Einbau des akustischen Tunnelmonitorings "AKUT".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.