15.11.2017, 13:46 Uhr

Plabutschtunnel wieder (eingeschränkt) befahrbar

(Foto: Asfinag)

Heute Morgen kam es nach einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen (Lkw und Tankwagen) zur Sperre des Plabtuschtunnels in Fahrtrichtung Linz. Durch den Zusammenstoß wurde der Tankwagen nach dem Nordportal schwer beschädigt und über 5.000 Liter Heizöl waren ausgetreten.

 Nun hat die Asfinag den Großteil der Fahrbahn gebunden. Die Aufräumarbeiten werden noch bis in die Abendstunden andauern. Eine Spezialfirma ist beauftragt, die Spur bzw. die Kanalisation, in die Heizöl floss, unmittelbar nach der Ausfahrt auszupumpen und anschließend durchzuspülen. „Nach diesen Arbeiten und der Reinigung der Fahrbahn vom Ölbindemittel konnten wir jetzt aber zumindest die Überholspur und damit den Tunnel eingeschränkt freigeben“, sagt Andreas Bergmann, Asfinag-Einsatzleiter.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.