20.12.2017, 00:00 Uhr

Seniorenresidenz in Hausmannstätten eröffnet

Bgm. Werner Kirchsteiger überbrachte den Bewohnern der Seniorenresidenz den Willkommensgruß der Gemeinde Hausmannstätten.

Auf Weihnachten im neuen Zuhause freuen sich die Bewohner der Seniorenresidenz Hausmannstätten. In der Vorwoche wurde das Betreute Wohnen von Raiffeisenbank und Gemeinde sowie dem Roten Kreuz seiner Bestimmung übergeben.

Die elf barrierefreien Wohnungen mit Balkon, Lift, Tiefgarage und einem großzügigen Gemeinschaftsraum liegen mitten im Zentrum von Hausmannstätten, von wo aus alle Einrichtungen des täglichen Lebens fußläufig erreichbar sind. „Als regionale Bank fühlen wir uns dem Förderauftrag und dem sozialen Gedanken unseres Gründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen verpflichtet“, sagt RB-Vorstand Gerhard Zaunschirm. Weil Zuschüsse vom Land ausblieben, kommen Bank und Gemeinde auch für je ein Mietdrittel des Gemeinschaftsraums auf. Die Betreuung der Senioren erfolgt durch das Rote Kreuz. Grünes Licht zum Bau gaben Eleonore Kaiser und Familie Deichstätter, deren Einfamilienhäuser der Seniorenresidenz weichen mussten und die jetzt im neuen Gebäude und dennoch am angestammten Platz ihre neue Wohnung bezogen. Eine betreute Wohneinrichtung ist noch frei, Infos 0676-875410250. Für die Nutzung des Obergeschosses zeigt Alpha Nova Interesse, bestätigt GU-Bereichsleiter Bernd Handler.

Den Segen für Bewohner und Haus erbat Pfarrer Josef Wilfing, die Bewohner willkommen hießen Bgm. Werner Kirchsteiger, Vzbgm. Johann Lendl, RK-Präsident Werner Weinhofer und RK Bezirksgeschäftsführer Markus Schobel, Wohnbetreuerin Maria Bela, Diakon Ludwig Wuchse, Seniorenbund-Obmann Rudi Neuwirth sowie RB-Aufsichtsrat Manfred Nußbaum. Der musikalische Willkommensgruß kam von der Kirchbacher Saitenmusi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.