16.09.2014, 12:59 Uhr

Spirituelles Zentrum für durstige Bier-Pilger

Taschlerhütte: Die Zutaten der Speisen, die es ab 2015 hier geben wird, wachsen vor der Hüttentüre.

Gerhard Hurdax, Bauer und leidenschaftlicher Bierbrauer in Großstübing, möchte ein "Tibet der Brauwelt" erbauen.

"Ich möchte hier bei der Taschlerhütte ein Auszeitparadies errichten", erklärt Gerhard Hurdax. "Hier wird es frischgebackenes Brot, frische Säfte und mein Leitn Bier geben."


Leitn Bier war erst der Anfang

Sitzen werden die Gäste umgeben von Kräuter- und Gemüsegärten. Auf der Hütte, die genau am Wanderweg 535 liegt (von Deutschfeistritz zu Gleinalmschutzhaus und Speikkogel), wird der Biervisionär seinen Traum verwirklichen.
"Ich will hier ein kleines Dorf – ein in sich geschlossenes Universum entstehen lassen. Hier soll nur auf die Teller kommen, was auch direkt vor der Haustür wächst", so Hurdax. "Ab 2016 werden auch Schweine und Hühner hier sein – ich nenne ihren Bereich 'Arche'." Offiziell eröffnet wird Hurdax' "Tibet der Brauwelt" im Sommer 2015. So nachhaltig praktiziert er es auch jahrelang schon beim Brauen seines Leitn Biers. "Ich kann hier oben genug Hopfen ernten, dass sich rund 10.000 Liter Bier im Jahr ausgehen."
Scharf schießt er gegen seine Bauernkollegen: "Heutzutage muss ich als Bauer innovationsfreudig sein und darf nicht zu faul für Neues sein. Ich verzichte schon seit Jahren auf EU-Förderungen. Und das ist gut so", erläutert Hurdax.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.