20.10.2017, 11:20 Uhr

Teilsanierung der S35 abgeschlossen

(Symbolfoto) (Foto: KK)
Mehr als vier Kilometer zwischen Frohnleiten und Röthelstein sind nun erneuert – die Phase eins der Sanierung der S 35 der Brucker Schnellstraße somit abgeschlossen. Knapp über fünf Monate hat die ASFINAG mit der ersten Phase der Erneuerung eines Teilstücks benötigt.
Zwischen Frohnleiten und Röthelstein der Fahrtrichtung Graz wurden seit Anfang Mai mehr als vier Kilometer Fahrbahn sowie zwei Brücken und die Entwässerung saniert bzw. alle Sicherheitseinrichtungen und die Beschilderung ausgetauscht. Mit spätestens Freitagabend ist die S 35 in diesem Bereich wieder uneingeschränkt befahrbar.

Dieser Abschnitt der Brucker Schnellstraße ist  seit 40 Jahren in Betrieb, die Brücken mussten daher bis auf das Rohtragwerk abgetragen und neu aufgebaut werden. Im Freiland hat die ASFINAG die Asphaltfahrbahn erneuert, um Sicherheit und Fahrkomfort zu verbessern.
In diese Sanierung werden rund fünf Millionen Euro investiert. Die zweite Phase mit der Sanierung der Fahrtrichtung Bruck startet im kommenden Jahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.