31.01.2012, 11:42 Uhr

Trommeln für den Bau einer Schule in Nepal

Das sprichwörtliche Geld zusammentrommeln bekommt bei folgendem Engagement eine völlig neue Bedeutung:
Zweimal bereisten der Gleisdorfer Bernhard Glieder und der Eggersdorfer Heinz Paul Binder Nepal auf völlig individuelle Art und lernten dabei das Land, die Kultur und die Religion auf sehr persönliche Art und Weise kennen. Der Himalaya-Staat gilt als eines der ärmsten Länder Asiens.
Die beiden Steirer übten in Studien bei einem Schamanen, Mohan Rai, altes Wissen zu bewahren. Täglich wurden sie in vier Stunden Theorie und vier Stunden im Trommeln unterwiesen.

Trommeln gegen die Armut
Ins Trommeln wurden sie eingeweiht und erhielten auch den Auftrag das Trommeln im Westen weiter zu geben. Gleichzeitig hatten die beiden das Gefühl etwas für die Menschen in diesem armen Land tun zu müssen.
Auf diese Weise wurde die Idee geboren, Trommelseminare und Trommelabende zugunsten des Baus einer Schule zu veranstalten. Allein die Bildung und das Erlernen von traditionellem Handwerk können aus der Armut führen.

Trommel-Kurse
Heinz Paul Binder und Bernhard Glieder laden nun alle zwei Monate zu Seminaren über die Ritualwelt Nepals und das Erlernen von Grundtrommelschlägen sowie einmal monatlich zum Vollmondtrommeln. Auch Einzelunterricht ist möglich. Alle Einnahmen fließen in den Bau einer Schule bzw. Werkstätte. Infos und Anmeldung: Tel.: 0664/18 19 728 oder heinz.binder@a1.net
Generell wäre man auch für Sponsoren sehr dankbar.
Das nächste Trommel-Seminar findet am 10. und 11. Februar statt.

In einer Jurte in Eggersdorf wird zur kalten Jahreszeit getrommelt.
Unter freiem Himmel an der Raab wird im Sommer in Gleisdorf getrommelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.