21.04.2017, 16:27 Uhr

Übelbach im Fokus: Idylle in Bewegung

Am Alten Markt lässt es sich entspannen, rundherum entstehen in Übelbach neue Projekte. (Foto: Lunghammer)

Kein Stillstand in Übelbach: Noch in diesem Jahr wird sich vieles tun.

Ein Spaziergang am Alten Markt, ein Kaffeeklatsch auf der Terrasse oder die Rast auf einer gemütlichen Bank: Wer nach Übelbach kommt, der ist mittendrin im Idyll. Und scheint gar nicht zu bemerken, dass die Gemeinde rundherum einiges auf die Beine stellt, um Übelbach noch lebenswerter zu machen.

Neugestaltung

Noch in diesem Jahr werden die Neugestaltung der Verkehrsfläche am Alten Markt und eine mögliche Änderung der L 385 geplant. Im Vordergrund sollen u. a. die Entschärfung der Verkehrssituation vor der Volksschule, die Errichtung zusätzlicher Parkplätze, eine bessere Beleuchtung oder eine moderat-moderne architektonische Gestaltung stehen. Im Zuge dessen wurde die Errichtung von bis zu 30 Wohnungen sowie das Projekt 'Hotel/Pension Herti' der Gastrofamilie Großauer mitüberlegt. Und weil Gäste und die Übelbacher gerne draußen unterwegs sind, steht auch schon die Trasse des Geh,- Rad-, und Freizeitweges entlang des Übelbachs. Der Weg soll, geht es nach Bürgermeister Markus Windisch, im Sommer 2018 durchgehend zumindest als Makadamweg gestaltet sein.

Mobil sein

Apropos unterwegs: Der Gemeinderat hat im GUST-Mobil-Projekt die Chance für den ländlichen Raum erkannt und 35 zusätzliche Haltestellen, ein einfaches Tarifsystem und das Angebot, von früh bis spät den öffentlichen Verkehr zu nutzen, zur Verfügung gestellt.

Ressourcenpark

Anfang des Jahres nahm der Ressourcenpark der Region in Peggau den Betrieb auf. Neben den Übelbachern können alle Deutschfeistritzer, Semriacher und Peggauer Problemstoffe und Sperrmüll abgeben. Hierbei offenbart sich abermals der Übelbacher Umweltgedanke: Die eingehenden Mengen und die Statistik der Einfahrten zeigen, dass der Ressourcenpark unabhängig von der Entfernung gerne angenommen wird. Ortschef Windisch, der als Obmann des Abfallwirtschaftsverbandes federführend an dieser Lösung gearbeitet hat, möchte auf Basis der gesammelten Erkenntnisse über den ganzen Bezirk Graz Umgebung eine moderne Struktur an Abfallsammelzentren aufbauen.



Bürgermeisterkommentar: Markus Windisch

Ich traue mich zu behaupten, dass Übelbach mit Kinderkrippe, Kindergarten und Kinderhort ein beispielhaftes Angebot für Familien hat. Natürlich ist das vor allem den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken. Und jetzt wird's noch besser: Mit "Mimi isst" wird ab Mai für die Kinder direkt im Haus gekocht. Für die schon großen Kinder gibt's seit dem 01. Jänner 2017 bis zu 80 Prozent Unterstützung bei den Kosten für eine einwöchige Schulveranstaltung pro Jahr (Infos unter: sozialkonto@uebelbach.gv.at). Im Übrigen kann man sich auch mit einem Antrag auf Unterstützung an das Sozialkonto wenden, wenn man sich Strom, Heizung oder Ähnliches schwer leisten kann.
Auch was den Klimaschutz betrifft, engagieren wir uns beispielhaft – wie die Teilnahme an der weltweiten Earth Hour zeigte. Sonnen-, Wasser-, und Biomassekraft werden vor Ort genutzt und decken einen Großteil des Energiebedarfs der privaten Haushalte ab. Betreffend ökologische Nachhaltigkeit und Sicherheit für die Bevölkerung: Im Falle eines 100-jährigen Hochwassers rinnt ein Fluss, so mächtig wie die Mur, das Übelbachtal hinaus. Unser Ziel ist daher: Der Bach braucht mehr Platz und alle Gemeindestraßenbrücken sollen in den nächsten zehn Jahren diesen Hochwasserabfluss ermöglichen, ohne zu verklausen. Detaillierte Infos dazu gibt es via 'Daheim App.', auf der Homepage, auf Facebook oder direkt bei uns auf dem Gemeindeamt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.