17.10.2017, 13:00 Uhr

Versorgungsregiment 1 feierte in Gratkorn Jubiläum

V.l.n.r. Helmut Weber, Maximilian Trares, Christian Purrer und Dieter Jocham beim Abschreiten der Front

Ein dreifaches Jubiläum feierte die Hackher-Kaserne Gratkorn. Seit 60 Jahren beweist das Versorgungsregiment 1 (VR1) seine logistische Kompetenz, wenn Soldaten oder Heeresgüter national oder international zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein müssen.

 Als Logistikprovider ist das VR1 für Personen- und Gerätetransport zuständig, und zwar auf Straße, Schiene, Luft und See. Seit 35 Jahren pflegt das VR1 eine Partnerschaft mit der Energie Steiermark und seit zehn Jahren ist das Versorgungsbataillon, ein Milizverband aus Mitgliedern ziviler Berufe, die bei Bedarf einberufen werden können, in Gratkorn angesiedelt.

Das Bundesheer liegt im Trend.

„Junge Soldaten wollen wieder in großer Anzahl zum Bundesheer“, sagt Brigadier Dieter Jocham in seiner Festrede. Kaum ein anderer Beruf biete so viele Möglichkeiten, verlange aber auch Improvisationstalent, Standfestigkeit und Kameradschaft, so der Kommandant der Heereslogistikschule. Zu den Jubiläen präsentierten das Heer und die ESTAG eine Fahrzeug- und Geräteschau. Als Festgäste begrüßte Kasernenchef Oberst Maximilian Trares u.a. ESTAG-Vorstand Christian Purrer, Militärkommandant Heinz Zöllner, Militärdekan Christian Rachle, Landtag-Präs. a.D. Reinhold Purr, Bezirkshauptmann Burkhard Thierrichter, Gratkorns Bgm. Helmut Weber und seine beiden Vize Günther Bauer und Franz Schlögl sowie GR Michael Feldgrill, Bgm. Harald Mulle/Gratwein-Straßengel, Bgm. Michael Viertler/Deutschfeistritz, Franz Krinner und Rosemarie Grinschgl vom Roten Kreuz, Chefinspektor Kurt Dobida von der Polizei, den stellv. ÖKB-Bezirksobmann Siegfried Fink sowie eine Abordnung des Kameradschaftsbundes Gratkorn unter der Leitung von Obmann Peter Rinner. Musikalisch wurde der Festakt von der Militärmusik umrahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.