11.07.2018, 00:00 Uhr

Europäische Union belebt den Bezirk

Ein Vorzeigeprojekt der Leader-Region Hügel- und Schöcklland war "Oral History", die Überlieferungen regionaler Zeitzeugen. (Foto: Edith Ertl)

EU-Förderprojekte unterstützen bei der Realisierung vieler Vorhaben in Graz-Umgebung.

Vieles, was in unserer Region passiert, wäre ohne entsprechende EU-Förderungen kaum realisierbar. Eines dieser Förder-Projekte, das auch vom Regionalressort des Landes unterstützt wird, ist die Leader-Region Hügelland-Schöcklland.
Seit 2015 wurden beim dortigen Management um Geschäftsführer Heinrich-Maria Rabl 133 Projekte eingereicht. 50 davon sind in Umsetzung beziehungsweise wurden bereits realisiert. Dafür wurden bislang 2.541.000 Euro an Fördermitteln zugesagt. Eines dieser Projekte war "Oral History", ein Zeitzeugen-Projekt in der Kleinregion Schemerl. "Ziel des Projektes ist die Nutzung dieses Potenzials anhand einer Befragung von Zeitzeugen und im Folgenden die Schaffung eines digitalen Quellenbestands im Spiegel der Entwicklung der Kleinregion Schemerl als Ausflugs- und Kurregion vom 19. Jahrhundert bis heute", erklärt LAG-Geschäftsführer Heinrich-Maria Rabl. Als Projektträger fungierte dabei die Kleinregion Schemerl im Gemeindeverband. Die Projektkosten beliefen sich auf 21.000 Euro, die bereits genehmigte Gesamtförderung auf 16.800 Euro. "Primäres Ziel des Projektes war es, Wissen und Erfahrungen der ältesten Bewohner der Region zu erhalten und für die Nachwelt zugänglich zu machen", so Rabl. Anhand dieses Beispiels kann man deutlich erkennen, welchen Nutzen die Europäische Union unmittelbar für die Bewohner hat. Einen Auszug weiterer Projekte finden Sie im Infokasten rechts.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.