06.09.2014, 10:57 Uhr

Franz Kreimer wird neuer Orts-Chef von Mitterdorf/Raab

Ab Montag hat Mitterdorf an der Raab offiziell einen neuen Bürgermeister.

Der bisherige Vizebürgermeister der ÖVP Franz Kreimer folgt Karl Mauthner nach, der sein Amt vergangene Woche bei der Gemeinderatssitzung niederlegte. Der neue Vizebürgermeister ist ÖVP-Gemeinderat Christian Lammer.
Am kommenden Montag findet die Angelobung von Franz Kreimer durch den Bezirkshauptmann im Sitzungssaal des Gemeindeamtes in Mitterdorf statt - für Kreimer wird das sicherlich ein sehr emotionaler Moment, da sich genau in diesem Raum die erste Klasse der damaligen Volksschule befand. "Das hätte ich mir als kleiner Bub nie träumen lassen, dass ich genau in dem Raum, wo ich lesen und schreiben lernte, später zum Bürgermeister angelobt werde!", so Kreimer.

Keine Überraschung

Für die Gemeinderäte kam der Bürgermeisterwechsel nicht überraschend. Bereits im Frühjahr beim Ortsparteitag kündigte Altbürgermeister Mauthner an, dass er bei der nächsten Gemeinderatswahl nicht mehr als Spitzenkandidat antreten werde. Man wollte das allerdings noch nicht sofort publik machen.
"Karl hat ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die Gemeinde ist schuldenfrei, die Infrastruktur ist perfekt, es gibt kaum Abwanderung - wir sind eher eine Wachstumsgemeinde. Durch den Kindergarten und die Volksschule ist Mitterdorf auch für junge Familien ein attraktiver Ort", freut sich Kreimer über seinen Vorgänger.

Schon geplant

Auch ein neues Projekt ist bereits in Planung: Ein Zubau zum Feuerwehrhaus der FF Hohenkogl/Mitterdorf. Es sollen neue Sanitäreinrichtungen mit getrennten Duschen entstehen, eine Atemschutzwerkstätte und neue Eingänge zu der Garage. Die Sicherheit der vielen Freiwilligen soll natürlich im Vordergrund stehen.
Auch die Infrastruktur ist ein permanentes Thema und in diesem Jahr vor allem die Unwetterschäden.

Der Bürgermeister privat

Privat ist Kreimer oft bei diversen Veranstaltungen in der Gemeinde oder in örtlichen Gaststätten bei einem "Bummerl" anzutreffen. "Hier komme ich ins persönliche Gespräch mit den Bürgern, was ich sehr wichtig finde - beim Reden kommen die Leute zusammen! Wenn dann noch Zeit bleibt, gehe ich liebend gerne in den Wald um Schwammerl zu suchen. Hier kann ich wieder richtig Energie tanken und im Kopf wieder frei werden. Mein absolutes Lieblingsessen ist Steinpilzsuppe mit Heidensterz", sagt er.
Seine Familie unterstützt ihn vollkommen bei der neuen Herausforderung: "Meine beiden Söhne sind bereits erwachsen und meine Frau, mit der ich schon über 30 Jahre verheiratet bin, steht zu hundert Prozent hinter mir!", freut sich Kreimer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.