26.09.2014, 16:26 Uhr

Rote Karte für die grünen Phasen

Redaktionsleiter Heimo Potzinger
Vielleicht entspringt mein Gefühl einem subjektiven Empfinden. Vertraue ich allerdings auf meine Sinneswahrnehmungen und mein Erinnerungsvermögen im selben Maße, dann komme ich mit Überzeugung zu dem Schluss: Nach Umstellung der Ampelschaltung in der Gleichenberger Straße und Schillerstraße, der Hauptverkehrsroute durch Feldbach, hat sich die Situation verschlechtert. Eines vorweg: Ich verlasse mich auf das, was ich sehe, höre und rieche – und woran ich mich erinnere. Ich beobachte Fahrzeuge im Stau aus Westen – völlig neu. Ich verstehe am Gehsteig mein eigenes Wort nicht – wie früher. Es stinkt – schlimmer als davor. Anstatt endlich dem Linksabbiegen Einhalt zu gebieten und die Autos über einen Kreisverkehr umzuleiten, experimentiert man an Grünphasen herum. Eines hintan: Als Bürger oder Unternehmer würde ich gegen den Missstand protestieren, als Gast bleibt mir nur, ihn zu demonstrieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.