30.09.2014, 15:08 Uhr

Das Glück der Erde turnt auf dem Rücken der Pferde

Julia Fuchsbichler mit ihrem Pferd "Buddhas Dream"
Gleisdorf: Reitclub Gleisdorf | Gleisdorf fungierte als Gastgeber für die Österreichischen Voltigier-Meisterschaften. Die WOCHE bat in diesem Rahmen die Gleisdorfer Trainerin Julia Fuchsbichler zum Gespräch.

WOCHE: Wie lange betreibst du das Voltigieren schon und wer oder was hat diesen Sport für dich interessant gemacht?

Julia Fuchsbichler: Seit 18 Jahren, mit fünf Jahren habe ich begonnen. Pferde mochte ich immer schon, meine Volksschullehrerin brachte mich zum Voltigieren. Sie hat gesehen, dass ich sehr geschickt im Turnen und in Gymnastik war, daraufhin hat sie mir diesen Sport empfohlen.

Bist du noch aktiv bei Turnieren und Wettbewerben vertreten?
Nein, seit 2006 nicht mehr. Damals war ich sogar in der S-Klasse (höchste Klasse, Anm. der Red.) bei den Österreichischen Meisterschaften vertreten, verlor dann aber die Lust am Sport. Erst vier Jahre später bin ich als Trainerin wieder in den RC Gleisdorf eingetreten. Heute habe ich mein eigenes Pferd in Gleisdorf, nehme aber nicht mehr aktiv an Wettbewerben teil.

Wie oft wird unter deiner Leitung trainiert? Zweimal wöchentlich wird auf der Reitsportanlage des RC Gleisdorf trainiert, insgesamt fünf Stunden pro Woche. Dabei wird vor allem an Kraft, Beweglichkeit und am Umgang mit dem Pferd gearbeitet. Im Winter nutzen wir den neu errichteten Turnsaal in der Reitsportanlage. Zurzeit trainieren etwa 25 Kinder unter meiner Leitung, wobei zehn bei den Österreichischen Meisterschaften vertreten waren und die anderen auch bereits Turnier-Erfahrung haben.

Wie alt sind die Kinder?
Bei den Anfängerinnen ist die jüngste drei und die älteste 13 Jahre alt.

Was motiviert dich bei deiner Aufgabe? Als Trainerin hat man es nicht immer leicht, aber am Ende eines Trainings bekommt man von den teilnehmenden Kindern so viel ehrliche Dankbarkeit, dass ich froh bin, diesen Job machen zu dürfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.