07.11.2016, 17:22 Uhr

Es geht um die Poleposition

Mike Fras und die Gössendorfer wollen am Freitag bei Liebenau ihre Tabellenführung in der Unterliga Mitte absichern.

Fußballausklang: Vasoldsberg und Gössendorf wollen die beste Ausgangsposition fürs Frühjahr.

Auf Fußball-Wolke sieben schwebt derzeit der USV Vasoldsberg, Tabellenführer und uneinholbarer Herbstmeister der 1. Klasse Mitte B. „Zuletzt ist wirklich alles für uns gelaufen. Unsere Verfolger haben Punkte liegen gelassen, während wir alles gewonnen haben“, ist Sektionsleiter und Kicker Roland Graller happy. Und das schaut im Moment so aus: Vasoldsberg führt sechs Punkte vor Pachern II die Tabelle an – und hat noch ein Nachtragsspiel zu absolvieren: Diesen Sonntag um 14 Uhr bei Lieboch. Da wollen die in elf Runden ungeschlagenen Vasoldsberger ihren Vorsprung auf neun Punkte ausbauen und sich so einen konfortablen Polster für das Frühjahr sichern. Gastgeber Lieboch wird da aber etwas dagegen haben. Liegen die Liebocher doch auf Rang vier in Lauerstellung und könnten den Rückstand auf den Leader mit einem Sieg im Nachtrag auf fünf Punkte verkürzen.
Aber Vasoldsberg will aufsteigen, kommt in voller Besetzung und bringt eine Fangruppe mit Trommeln und Hupen mit, die ihre Mannschaft zum Sieg treiben will. Es ist angerichtet …

Herbstmeister Gössendorf

Auch der SV Gössendorf hat in der Unterliga noch ein Nachtragsspiel zu absolvieren. Der Tabellenführer muss am Freitag um 19 Uhr zum Vorletzten Liebenau und will dort seinen Dreipunktevorsprung verteidigen. Parallel dazu empfängt Hitzendorf Werndorf. Hitzendorf ist Zweiter in der Liga und will an Gössendorf dranbleiben. Der Rückstand der Hitzendorfer auf Platz eins beträgt zwar nur drei Punkte, die Herbstmeisterkrone scheint Gössendorf aufgrund des weit besseren Torverhältnisses aber schon jetzt sicher.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.