12.10.2016, 00:00 Uhr

Premstätter mischte beim Kirchbergsprint und Schöckl Classic Duathlon vorne mit

Platz drei in der Gesamtwertung für Martin Edelsbrunner beim Schöckl Classic Duathlon. (Foto: KK)
Nach einem späten Saisonstart, bedingt durch eine Knie-OP im letzten Herbst, mischt Martin Edelsbrunner in der Mountainbike-Szene wieder mit. Beim Straßengler Kirchbergsprint holte sich der Premstätter den Sieg und tags darauf den dritten Stockerlplatz beim Schöckl Classic Duathlon.

War schon die steile 800 m Strecke auf den Kirchberg von Straßengel eine Herausforderung, ging’s beim Schöckl Classic Duathlon erst richtig los. Bruder Thomas fiel krankheitsbedingt aus und so ging Martin als Einzelkämpfer ins Rennen, um die schweißtreibende Strecke von der Grazer Innenstadt auf den Schöckl zu bezwingen.

„Die Herausforderung nach 16,5 km war der steile Anstieg auf die Lifttrasse der Seilbahn“ sagt Edelsbrunner“. „Nach einem sehr schnellen Start am Rennrad, versuchte ich schon früh, mich vom Feld zu lösen. Dann hatte ich zu kämpfen, um den Anschluss zur Spitzengruppe zu halten“. Beim Schlussanstieg nach St. Radegund legte er nochmals zu und kam als Gesamt 8. und 6. in der Einzelwertung in die Wechselzone. „Wechseln, für mich als Biker ziemlich neu, war wohl die schlechteste Disziplin“, blickt Edelsbrunner auf die sportliche Herausforderung zurück. So ging es mit Rückstand auf die Laufstrecke. Hier überholte der Premstätter einen Mitbewerber nach dem anderen. „Die letzten Meter liefen die Füße wie von selbst und ich konnte mir mit dem 3. Platz in der Gesamtwertung einen Traum verwirklichen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.