07.11.2016, 17:42 Uhr

Styria Cup: Mehr als nur ein erster Test

Stocksport: Thomas Wolf, Raphael Janics, Christian und Helmut Amschl (von links) vertreten Eiskristall Lieboch beim Styria Cup.

Eiskristall Lieboch, Prüfing und weitere GU-Teams gehen beim Traditionsbewerb an den Start.

An diesem Wochenende geht bereits zum 47. Mal der Styria Cup in Kapfenberg und Leoben in Szene. Mit dabei bei diesem prestigeträchtigen Stocksportbewerb sind auch heuer wieder eine Reihe von Teams aus dem Süden von Graz. Beim Styria Cup an Start gehen werden neben Eiskristall Lieboch auch die Eisteufel Nestelbach und Eisblume Blumau, die in Leoben antreten. In Kapfenberg gehen der ESV Raaba, Prüfing und Autal ins Turnier.
Ein klares Ziel hat die Mannschaft von Eiskristall Lieboch um Christian Amschl beim Styria Cup: „Die Saison ist zwar noch sehr jung. Wir sind erst seit zwei Wochen am Eis. Unsere Jungen konnten noch gar nicht trainieren. Dennoch wollen wir wie im vergangenen Winter auch diesmal das A-Finale erreichen“, meint Lieboch-Boss Amschl, dessen Seniorenteam es nun beim Styria Cup auf Rang acht brachte. Ins Finale wollen freilich alle. Im Vorjahr haben das neben Lieboch auch die Prüfinger sowie der ESV Autal geschafft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.