06.10.2014, 14:30 Uhr

An einem Tag 40 verschiedene Berufe

Wirtschaft und Politik zeigen beim "jobday", welches Potenzial in einer Lehre steckt.

Beim "jobday 2014" in Weiz gibt es Einblicke in die spannende Welt der Lehrberufe.

Egal in welchen Betrieb man kommt, eines haben praktisch alle gemeinsam: die Suche nach qualifizierten Lehrlingen. Geburtenschwache Jahrgänge und ein gewisses Image-Problem der Lehre an sich machen den Firmen zu schaffen.
Um auf die Attraktivität und die Bandbreite von Lehrberufen aufmerksam zu machen, wird auch heuer wieder der „jobday“ im Weizer Kunsthaus veranstaltet. Am 9. Oktober haben dabei Jugendliche die Gelegenheit, nicht nur einen Blick auf 40 verschiedene Berufe zu werfen: „Wir setzen beim jobday verstärkt auf praxisbezogene Infos. Da gibt es einiges zum Ausprobieren und zum Testen“, erklärt Gerhard Ziegler, der den Berufsinformationstag koordiniert.

Für ein besseres Image
„Kinder und Jugendliche haben heute keinen Zugang mehr zum Handwerk. Wir müssen einfach früher damit beginnen, die nächste Generation fürs Handwerk zu interessieren“, sagt Harald Strobl, GF der Firma Strobl Bau Weiz, die in ihrer 50-jährigen Geschichte schon über 700 Lehrlinge ausgebildet hat.
Denn: Immer mehr junge Menschen streben heute eine höhere Ausbildung an. Oft auf Druck der Eltern hin, denn noch immer kämpft man in vielen Lehrberufen mit einem Image-Problem. Wie sehr sich jedoch die Lehrberufswelt allein im letzten Jahrzehnt verändert hat, wissen die wenigsten.
Um die Eltern in einem entspannten Umfeld über die heutigen Karrierechancen eines Lehrberufs inklusive Matura aufzuklären, gibt es vor dem „jobday“ eigens einen Elternabend. Am 8. Oktober haben alle Interessierten ab 19 Uhr die Möglichkeit, sich selbst bei verschiedenen Betrieben und Beratungsstellen zu informieren.

Der jobday2014

9. Oktober, Eintritt frei. Über 40 verschiedene Lehrberufe können praxisnah kennengelernt werden. Dazu gibt es Spaß und Aktion, ein Gewinnspiel und auch eine Zweirad-Simulation vom ARBÖ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.