22.03.2017, 00:01 Uhr

Auszeichnung für Magna Steyr Graz - und 3.000 Mitarbeiter werden gesucht

Magna Steyr wurde in der Vorwoche zu einem der besten Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet und sucht für den Standort Graz 3.000 neue Mitarbeiter

Der Magna-Standort in Graz wurde von Great Place to Work® in der Kategorie für Betriebe mit mehr als 500 Mitarbeitern ausgezeichnet. Damit zählt der Automobilzulieferer zum wiederholten Male zu den besten Arbeitgebern Österreichs.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung von Magna Steyr, sie ist ein Beleg dafür, dass wir im Unternehmen die richtigen Prioritäten setzen. Zugleich sehe ich sie auch als Aufforderung, diesen erfolgreichen Weg weiterzugehen“, sagt Magna-Europe Präsident Günther Apfalter anläßlich der Preisverleihung in Wien.

Magna Steyr-Standort Graz hat im Herbst 2016 an der internationalen Benchmark-Studie Great Place to Work® teilgenommen. Die Bewertung der teilnehmenden Unternehmen erfolgte mithilfe einer Mitarbeiterbefragung und eines Arbeitsplatzkultur-Audits, woraus eine Gesamtpunktezahl und somit eine Reihung der beteiligten Unternehmen ermittelt wurde.

Magna-Standort Graz sucht Mitarbeiter


Am 1. März 2017 feierte Magna den erfolgreichen Produktionsstart des neuen BMW 5er. In den nächsten Monaten folgen weitere Fahrzeuganläufe. Aufgrund der neuen Aufträge sucht das Unternehmen 3.000 neue Mitarbeiter in den Bereichen Karosseriebau, Lackierung, Montage und Logistik. Bis Mitte 2018 erwartet der steierische Auftragsfertiger etwa 40.000 Bewerbungen. Um den Bedarf an neuen Mitarbeitern decken zu können, werden etwa 10.000 Vorstellungsgespräche geführt. Dazu bedarf es einiges an organisatorischer Vorbereitung. In Seiersberg-Pirka wurde in Nähe des Tauchturms ein eigenes Recruiting Center dafür eingerichtet, wo an zwei Tagen pro Woche jeweils 100 Bewerber zu einer Ganztagesveranstaltung eingeladen werden – und das Woche für Woche bis Mitte 2018.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.