05.07.2017, 00:00 Uhr

Der Stockinger bringt oberösterreichischen Charme nach Premstätten

Mama Rosa Stockinger mit Hotelier Thomas Mayr-Stockinger und Bgm. Anton Scherbinek.

Das ehemalige Hotel Liebminger in Premstätten hat mit Thomas Mayr-Stockinger einen neuen Besitzer. Der Oberösterreicher sieht Parallelen zu seinem Hotel in Ansfelden.

„Wir wollten expandieren und dieser Betrieb passt zu uns. Unser Stammhaus liegt in der Nähe von Linz, wie Premstätten zu Graz, Infrastruktur und Größe der Betriebe sind einander ähnlich“. Der Wirt und Hotelier ist in Oberösterreich kein Unbekannter. Als Obmann der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer gilt er als profunder Kenner der Szene. Und auch das verbindet den Geschäftsmann mit den Steirern „Bei uns ist es üblich, um den Segen für ein neues Haus zu bitten“. Diesem Wunsch kam Pfarrer Norbert Glaser gerne nach. Gefeiert wurde steirisch-oberösterreichisch mit der Ansfeldener Blasmusik, bei der Papa Josef Stockinger das Tenorhorn spielt. Bgm. Anton Scherbinek überbrachte seitens der Gemeinde die Glückwünsche. Unter den Gästen gesehen: Gerhard Kienzl/WKO Geschäftsführer Sparte Tourismus, Premstättens stellv. Tourismuschef Markus Gangl sowie den früheren Sturm-Spieler und Freund der Stockingers Pepi Schicklgruber. www.derstocki.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.