22.10.2014, 00:00 Uhr

"Kerzenkauf ist Vertrauenssache"

Hausmannstätten: Familienbetrieb Drauch produziert Kerzen für den
europäischen Markt.

Seit dem Jahr 1981 besteht das von Familie Drauch geführte Unternehmen in Hausmannstätten. Als beinahe letzter produzierender Kerzenbetrieb in Österreich kann die Firma eine führende Stellung am Markt einnehmen. Nach der Übernahme der Kerzenfabrik JEKA im Jahr 1994 wurde der Betrieb erweitert und laufend modernisiert. Im Juli 2002 wurde mit der Übernahme der Firma Gothaer Kerzenfabrik ein zweites Standbein geschaffen. Durch die Übernahme der Ebersbacher Kerzenfabrik 2007 wurde ein weiterer wichtiger Wachstums-Schritt eingeleitet. Mit diesen drei Standorten kann die Unternehmer-Familie auf rund 80 Mitarbeiter, 25 davon in Hausmannstätten, zurückgreifen. "In jeder einzelnen Kerze steckt sehr viel Arbeit. Das richtige Mischen und die Temperatur ist wichtig", sagt Ursula Drauch. Sie führt zusammen mit ihrem Mann Christian Drauch die Geschäfte. "Kerzenkauf ist deshalb Wissens- und Vertrauenssache", so Drauch weiter.
"Wir versuchen durch Kundennähe sehr individuell auf Kundenlösungen einzugehen", ist Drauch von der Unternehmensstrategie überzeugt. Flexibiliät und Schnelligkeit spielen hierfür eine große Rolle

Aktionstage

Derzeit, kurz vor Allerheiligen, läuft der Betrieb auf Hochtouren. Von 22. bis 24. Oktober finden zum fünften Mal die Oktober-Aktionstage statt. Im Shop in Hausmannstätten gibt es an diesen Tagen bis zu 50 Prozent Nachlass auf das gesamte Sortiment.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.