Hinweis
Ihre Beitragsempfehlung wurde erfolgreich versendet
17.06.2015, 00:00 Uhr

Kreisverkehr in Lieboch entschärft Durchzugsverkehr

Hier entsteht in Lieboch ein Kreisverkehr und gleichzeitig ein Begegnungs- und Ortszentrum.
In der Ortsmitte von Lieboch entsteht an der Kreuzung der L336 mit der B70 ein Kreisverkehr. Gleichzeitig wird eine Begegnungszone geschaffen, die Volksschule, Kirche und Veranstaltungshalle verbindet.

Das Warten für Autofahrer, die von der Hitzendorferstraße in die Packerstraße einfahren oder Richtung SPAR-Markt wollen, gehört bald der Vergangenheit an. In der Vorwoche erfolgte der Spatenstich zum Kreisverkehr, in den nächsten Tagen beginnen die Bauarbeiten bei laufendem Betrieb.

Die B70 ist an dieser Stelle mit einer täglichen Frequenz von 8.000 Fahrzeugen eine der Hauptverkehrsadern im Bezirk. Mit dem Kreisverkehr soll der Kreuzungsbereich entschärft und Stausituationen verhindert werden. An den Investitionskosten von 600.000 Euro beteiligt sich die Firma SPAR mit rund 240.000 Euro, den Rest trägt die Gemeinde. Die Hauptarbeiten erfolgen in der Ferienzeit, bis Dezember sollte auch die Ortsplatzgestaltung abgeschlossen sein. „Die Anpassung der Infrastruktur an die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen wird mit diesem wichtigen Verkehrspunkt Rechnung getragen“, sagt Bgm. Stefan Helmreich. Für die langjährigen Vorarbeiten dankt er seinem Vorgänger VzBgm. Rudolf Aichbauer und Bauamtsleiter Günther Joham.

Dem Spatenstich gaben die Musikkapelle des Straßenerhaltungsdienstes Steiermark und die Markmusik Lieboch den musikalischen Rahmen. Als Ehrengäste begleiteten den Festakt LR Gerhard Kurzmann, BR Ernst Gödl, Bezirkshauptmann Burkhard Thierrichter, Wolfgang Sattler von der Baubezirksleitung, Ortspfarrer Johann Karner sowie zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Vereinen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.