Minimed - Vortragsreihe
Minimed-Vorträge im März abgesagt

Auch die Veranstaltungsreihen von Minimed legen für einige Wochen eine Vortragspause ein.
  • Auch die Veranstaltungsreihen von Minimed legen für einige Wochen eine Vortragspause ein.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Christian Pendl

Aufgrund der Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus pausieren bis nach Ostern auch die Veranstaltungen von Minimed in ganz Österreich. Der für heute Donnerstag angesetzte Vortrag zu "Krebstherapie heute und morgen" findet somit ebenso nicht statt wie alle weiteren Vorträge der Veranstaltungsreihe in diesem Zeitraum. In Graz geht es voraussichtlich am 17. April wieder weiter mit dem Vortrag "Moderne Schmerztherapie - Neue und bewährte Wege in Richtung Schmerzfreiheit". 

Pause bis nach Ostern

„Die Sicherheit und Gesundheit der BesucherInnen des MINI MED Studiums hat für uns oberste Priorität“, unterstreicht Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer der RMA Gesundheit GmbH. „Daher werden alle Veranstaltungen des MINI MED Studiums österreichweit voraussichtlich bis nach Ostern abgesagt. Die Versorgung der Bevölkerung mit unabhängigem Medizinwissen bleibt durch unsere Online-Angebote aber weiterhin aufrecht. Wir sind darum bemüht, mit unseren medizinischen ExpertInnen die Vortragsinhalte in Form von Video- und Audioangeboten kostenfrei auf www.minimed.at zugänglich zu machen.“

Informationen zu den abgesagten Veranstaltungen sowie alternative Weiterbildungsangebote sind auf www.minimed.at zu finden.

Autor:

Christian Pendl aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen