Der "Sprung in den Sommer" – Kumberg feierte Sonnenwend

Die lebende Legende – Klaus Eberhartinger – führte in Kumberg durchs Programm beim "Sprung in den Sommer".
286Bilder
  • Die lebende Legende – Klaus Eberhartinger – führte in Kumberg durchs Programm beim "Sprung in den Sommer".
  • hochgeladen von Johannes Häusler

Strandparty und Urlaubsflair: Mit allerhand Programm rund um den See startete Kumberg in den Sommer. Ganz im Sinne des 50-Jahr-Jubiläums der Marktgemeinde Kumberg wurden Musik und Trends der 60er bis heute als Rahmen für die bereits traditionelle Sonnwendfeier aufgezogen.

Austropoplegende und Lieblings-TV-Star der Österreicher, Klaus Eberhartinger, führte in seiner lässig humorvollen Art durchs Programm und fand dazwischen auch noch Zeit, das ein oder andere Autogramm zu geben.

Ein Programm so bunt wie der Sommer

Ein klares Highlight am Nachmittag war dann die Schachtelbootregatta. Alleine aus Karton und Klebeband galt es innerhalb von drei Stunden ein Boot für zwei Personen zu bauen. Mit diesem musste eine Strecke am See bewältigt werden. Doch nicht nur Geschwindigkeit zählte. Ebenso wurden Ausführung und Kreativität in die Wertung miteinbezogen, die das Team die "Vollpfousten“ schließlich für sich entscheiden konnte. Platz zwei ging an "Skipper Graz" und Bronze machten "Die Rettungsschwimmer".

150 Meter über den See auf einem "Schnürl"

Ein weiterer Höhepunkt war ein Rekordversuch von Michi Kemeter, Kletter- und Basejump-Profi aus St. Marein im Mürztal. Nach einigen Anläufen und Abwarten auf die richtigen Wetterbedingungen, überquerte er seine 150 Meter lange Slackline über den Kumberger Badesee. "Naja, war ja nicht so schlecht für einen Tag. Über den Grünen See hat's einen Monat gedauert", erzählt Kemeter im Gespräch mit Klaus Eberhartinger.

Wasser und Feuer

Mit Einbruch der Dunkelheit durften dann die Wasserspiele der Freiwilligen Feuerwehr beginnnen, die eine Wasserwand erzeugte, um darauf einen historischen Videorückblick von den 1960ern bis heute zu beamen. Für Staunen und Stimmung sorgten auch die bunt beleuchteten Wasserfontänen.

Livemusik vom Feinsten

Musikalisch gab es natürlich ebenso ein buntes akustisches Büffet mit AloneUnderHolder, Manuel Wallners Caravan und den Cremeschnitten. Um halb zwölf hieß es dann Blicke nach oben: "Helios Feuerwerk“ ließ den Nachthimmel zur Begeisterung aller Anwesenden explodieren.
"Anna & The Feelgoods“ versetzten mit legendären Rock- und Funk-Nummern als musikalischer Haupt-Act das Publikum in Tanzlaune und nicht einmal der Regen konnte diese stoppen. "Wir haben bei unseren Festen schon viel erlebt. Regen ist da keine Ausnahme. Aber unser Publikum kommt trotzdem und das spricht für uns", freut sich Organisator Franz Lammer aka. "Francois La Mere", der noch selbst als DJ die Spätschicht übernahm.

Wo: well welt Kumberg, 8062 Kumberg auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen