Anzeige

FEST
" GRAZER SPRACHENFEST 2020"

103Bilder

Das " GRAZER SPRACHENFEST 2020" ist bereits wieder Geschichte, aber umso bemerkenswerter sorgte es auch heuer wieder mit einem außergewöhnlichen Programm für Aufsehen. Wir möchten mit diesem mail nochmals das " GRAZER SPRACHENFEST" Revue passieren lassen, und Bitten um eine tolle Berichterstattung in Ihrem/Deinem Medium
Ein buntes Sprachenfest im Herzen von Graz - Graz feierte seine sprachliche Vielfalt!
Graz feiert seit 2013 jährlich anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen seine sprachliche Vielfalt! Das Sprachennetzwerk Graz, ein Zusammenschluss von Bildungs- und Verwaltungseinrichtungen rund um das Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarates, hat sich zur Aufgabe gemacht diese Vielfalt den Grazer und Grazerinnen zugänglich zu machen. Auch heuer feierte das Sprachennetzwerk Graz mit seinen 28 Mitgliedsorganisationen den Europäischen Tag der Sprachen mit einem Sprachenfest am und rund um den Schloßbergplatz. In derUniversitäts- Kultur- Menschenrechtsstadt Graz leben 163 verschiedene Nationalitäten, und so stand die Stadt trotz der schwierigen Corona Situation wieder ganz im Zeichen der Sprachen.
Im Rahmen des Europäischen Tag der Sprachen fand auch eine Eröffnungsfeier die ganz unter dem Motto "Wie wir leben wollen" statt. - Dieses Motto wurde aus dem Kulturjahr 2020 für das Grazer Sprachenfest übernommen und in die Programmgestaltung eingebunden. Unter der bewährten Moderation von Heike Schönbacher mit Unterstützung der amtierenden Kinderbürgermeisterinnen konnte man hochkarätigen Vertreterinnen aus der Stadt und Landespolitik, Ministerien, Europäischen Kommission begrüßen.
So betonte unter anderem Kultur-Stadtrat Günther Riegler in seinen Eröffnungsworten, dass diese Vielfalt nicht in erster Linie als Barriere oder Problem gesehen werde sollte, sondern als ein kulturelles wie auch ökonomisches Potential. Otto Hochreiter, Direktor GrazMuseum Gastgeber für das Sprachenfest und Sprachennetzwerkpartner freute sich das man dieses tolle Sprachenfest bereits das Achte Mal veranstaltete, und das GrazMuseum seit 5 Jahren als Gastgeber fungieren darf. Muriel Warga-Fallenböck, Leiterin der Abteilung für Sprachliche Bildung, Diversität und Minderheitenschulwesen selbst gebürtige Grazerin freute sich in ihrer Funktionin ihrer alten Heimatstadt bei diesem Sprachenfest dabei zu sein, und betonte, welch wichtigen Beitrag das Bildungswesen in all ihren Formen zur sprachlichen Vielfalt leisten könne und auch muss. Sarah Breslin, Direktorin ECML , das ECML ist u.a. für die europaweite Koordination des European Day of Languages wies in ihren Ausführungen darauf hin, dass natürlich die Ereignisse der letzten Monate uns alle geprägt haben, und auch dazu geführt hat das vieles neu ausgerichtet werden musste- neue Ideen entwickelt wurden.
Martin Selmayr, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich - gebürtiger Deutscher der nicht nur 6 Sprachen spricht, sondern auch erstmals in seiner Funktion in Garz sei, freute sich sehr darüber dass er zum Grazer Sprachenfest eingeladen wurde, und betonte auch welch wichtige Rolle das Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarats (EFSZ) in Graz zur Förderung des Sprachenlernens übernimmt.
Gunther Abuja (abuja@oesz.at) Geschäftsführer des ÖSZ; das ÖSZ ist für den Europäischen Tag der Sprachen in Österreich zuständig und Elisabeth Schlocker, Geschäftsführerin Verein EFSZ in Österreich wiesen darauf hin, dass man das Grazer Sprachenfest in diesem Jahr mit vielen kreativen Ideen neu ausgerichtet hatte. So hatte man für diejenigen die für die Workshops keinen Fixplatz ergattert hatten, oder nicht in Graz beheimatet sind, oder aus gesundheitlichen Gründen dieses Jahr nicht vor Ort sein konnten, erstmals auch online zugängliche Sprachenfestprogrammpunkte eingerichtet. Wir dürfen auch mit Freude bekannt geben, dass wir auch erstmals ein Livestreaming der Kulturprogrammpunkte organisiert haben, sowie auch eine spannende Sprachen-Schatzsuche für eine Woche online zur Verfügung stellen und dabei zugleich einen Wettbewerb ausrufen! Zusätzlich möchte das EFSZ alle Interessierten dazu einladen, die wunderbare Chance zu ergreifen und einen Schnupperkurs in slawischen Sprachen zu besuchen!
Man wird in weiterer Folge auch aus Sicht der Veranstalter zwei Fragen "Was hat sich verändert?" "Was ist anders?" mit europäischen, nationalen und regionalen Schlüsselpersonen in Gesprächen thematisieren. Für uns ist es daher auch in Zukunft von enormer Wichtigkeit die Förderung des Sprachsensiblen Unterrichts zu fördern. Graz ist auch ein Knotenpunkt für Sprachenforschung, Sprachenbildung, und das zeigt auch die Vielfalt des Sprachennetzwerk Graz, welches mittlerweile an die 28 Partnerorganisationen umfasst, welches auch von der Stadt Graz und dem Land Steiermark, dem Bundesministeriums Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Europäischen Kommission unterstützt wird. Für die feierliche Umrahmung sorgten Schülerinnen der Graz International Bilingual School (GIBS) mit tollen musikalischen Beiträgen.
Den ganzen Tag über konnten Besucher/innen bei vielen Aktionsständen, wie eine Sprachenstrandbar mit Urlaubsfeeling, sowie in ein spannendes und vielfältiges Workshopprogramm in die bunte Welt der Sprachen eintauchen. Bei Gewinnspielen, Bastelaktionen und vielen weiteren Aktivitäten konnten Kindergartenkinder, Schülerinnen, Familien und Erwachsene die Angebote und die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Stadt kennenlernen. Das musikalische und künstlerische Rahmenprogramm bot Lieder, Tänze und Theaterstücke aus aller Welt. Gefeiert wurde rund um den Schloßbergplatz, im GrazMuseum, und an der Pädagogischen Hochschule Steiermark.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen