Promis, die mit Lehre Karriere machten: Mit viel Wille und Fleiß zu Erfolg

Erfolgreich: Michael Schunko ist Vollblutgastronom.
2Bilder
  • Erfolgreich: Michael Schunko ist Vollblutgastronom.
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Grazer Promis, die eine Lehre absolviert haben, verraten, wie es ihnen gelungen ist, eine steile Karriere hinzulegen.

Wo ein Wille, da ein Weg: Dieser Spruch trifft wohl auf viele Lebenssituationen zu und auch Andreas Mayer und Michael Schunko können diesen unterschreiben. Mayer erzählt für die WOCHE, wie man international als Friseur durchstarten kann und Gastronom Schunko berichtet von seiner Gastro-Laufbahn bis hin zum Lokalbesitzer.

Geld verdienen statt Schule

"Ich wollte damals nicht mehr in die Schule gehen und mein eigenes Geld verdienen", erzählt Michael Schunko. Derzeit betreibt er das Kunsthauscafé und das Freiblick auf der Dachterrasse von Kastner und Öhler. Er ist zudem Gründer des Restaurants Eckstein, das er 2003 eröffnete und Anfang dieses Jahres an Albert Kriwetz übergab. "Mein Bruder besuchte die Hotelfachschule und ich hatte dadurch ein positives Bild von der Gastronomie", verrät Schunko, dass er zu Beginn nicht den Traum vom eigenen Lokal hatte. "Ich habe ein Jahr auf einem Schiff gearbeitet, viel gelernt und viel Erfahrung gesammelt. Als ich zurückkam, wusste ich, dass ich selbstständig sein wollte."
Das erste Lokal eröffnete er 1987, auch mit Rückschlägen lernte er umzugehen. "Wichtig ist, an sich selbst zu arbeiten und stets fleißig zu sein. Mit einem starken Willen und Fleiß kann man viel erreichen", betont der Gastronom, der auch am Cateringunternehmen Festessen beteiligt ist.

Zufriedenheit zählt

Das kann auch Andreas Mayer, dessen Vater Gerhard Mayer mehrfach WM-Titel nach Graz holte, bestätigen. "Man muss immer bereit sein, die ,Extra Mile' zu gehen. Biss, Durchhaltevermögen und der unbändige Wille zu gewinnen helfen, sich von anderen abzuheben", meint Mayer. Auch die Leidenschaft, mit der man den Beruf ausübt und andere ansteckt, macht viel aus: "Wir haben über 30 Lehrlinge und es ist toll, wenn sie unsere Begeisterung teilen."
Die größte Freude hat Mayer, wenn Kunden mit der Dienstleistung zufrieden sind: "Beratung und das richtige Handwerk sind das Um und Auf, aber oft machen auch Kleinigkeiten den Unterschied und diese sind wichtig."
Das schönste Kompliment ist auch für Schunko ein glücklicher Kunde am Ende des Abends. "Die Wertschätzung der Kunden und Gäste ist unbezahlbar", sind sich die Herren einig. Dann weiß man, dass sich der Einsatz auch lohnt.

Erfolgreich: Michael Schunko ist Vollblutgastronom.
Familienbande: Gerhard (l.), Gudrun und Andreas Mayer sind mit Intercoiffeur Mayer auch international unterwegs.
Autor:

Martina Maros-Goller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.