Skandal-Zeitreise des Tuntenballs

Anno 2006: Jazz Gitti hatte sichtlich Spaß am Tuntenball.
3Bilder
  • Anno 2006: Jazz Gitti hatte sichtlich Spaß am Tuntenball.
  • Foto: Lach
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Die WOCHE wirft zum 30-jährigen Tuntenball-Jubiläum einen Blick zurück.

Der Tuntenball feiert am 23. Februar 2019 im Grazer Congress sein 30-jähriges Jubiläum und das unter dem Motto "Scandal – 30 Years of Diversity". Somit ist der Ball gleich alt wie sein Organisator Joe Niedermayer. "Ein Wahnsinn, wenn man zurückblickt, wie die Situation vor 30 Jahren war: Homosexualität war strafbar, Heiraten war verboten, HIV war ein großes Thema", erzählt Niedermayer von den vielen Veränderungen und Entwicklungen, die auch zum diesjährigen Motto geführt haben. "Wir wollen Skandale zeigen, die eigentlich gar keine sind und stellen Klischees überspitzt dar", verrät Niedermayer. Mit dem Erlös werden Menschenrechts-Projekte der RosaLila PantherInnen unterstützt und auch heuer kann sich der Tuntenball über viel Promi-Unterstützung freuen. "Alle Geheimnisse lüften wir aber nicht", lacht der Organisator und kramt für die WOCHE in der Fotokiste. So tanzten bereits Entertainerin Jazz Gitti, Politiker Gerald Groz, Stadtrat Kurt Hohensinner, Conchita Wurst, Alfons Haider, Landesrat Christopher Drexler, Grünen-Chef Werner Kogler und viele weitere Gäste am Tuntenball. "Wir sind von den Outfits immer begeistert", beschreibt Niedermayer den Ball als schrilles und lautes Werkzeug, das zeigt, wie Menschen miteinander umgehen können. Ticketvorverkauf startet am 1. Dezember.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen