17 Bezirke – Liebenau: Kampf gegen Verkehrssünder

Ignorant: Im Bereich des Grünangers halten sich KFZ-Lenker nicht an das Halte- und Parkverbot und versperren die Zufahrt.
2Bilder
  • Ignorant: Im Bereich des Grünangers halten sich KFZ-Lenker nicht an das Halte- und Parkverbot und versperren die Zufahrt.
  • Foto: Kvas
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Bezirksvorsteher kämpft gegen Verletzungen von Halte- und Parkverboten.

Die Geduld ist zu Ende, die Frustration ist groß, jetzt nimmt BV Karl Christian Kvas die Sache selbst in die Hand: Im Bereich des Grünangers wird seit Monaten das dort installierte Halte- und Parkverbot ignoriert. Zahlreiche Versuche eine Lösung mithilfe der Polizei herbeizuführen, waren kein Erfolg. "Die Polizei kann nicht ständig kontrollieren, aber die Beschwerden der Anrainer häufen sich", so Kvas, der berichtet, dass durch diese Verkehrssünder die Zufahrt von Einsatzfahrzeugen unmöglich gemacht wird. Aus diesem Grund wird er in der Bezirksratssitzung den Antrag stellen, dass die Ordnungswache diesen Bereich des Grünangers auf Höhe Andersengasse/Eduard-Keil-Gasse mindestens zweimal täglich kontrollieren und bei Zuwiderhandeln auch sanktionieren möge. "Fahrzeuge werden dort oft für Stunden oder gar die ganze Nacht abgestellt. Im Notfall kann das fatale Folgen haben", macht Kvas auf die prekäre Situation aufmerksam.

Ignorant: Im Bereich des Grünangers halten sich KFZ-Lenker nicht an das Halte- und Parkverbot und versperren die Zufahrt.
Wird aktiv: Liebenau-Bezirksvorsteher Karl Christian Kvas

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen