Auf Stadtsafari im Gries

Grüße vom Griesplatz in 30 Sprachen, die im Bezirk gesprochen werden.
3Bilder
  • Grüße vom Griesplatz in 30 Sprachen, die im Bezirk gesprochen werden.
  • Foto: Druckzeug
  • hochgeladen von Max Daublebsky

Keine wilden Löwen, Elefanten und Giraffen, dafür aber die eigene Stadt neu entdecken. Zum Beispiel beim "Glückshafen Griesplatz", der im Rahmen des Designmonats Graz (mehr dazu unten) bei drei sogenannten "Stadtsafaris" die Möglichkeit bietet, den Platz von einer anderen Seite kennenzulernen – ganz nach dem Motto des diesjährigen Designfestivals Making Ideas Visible – Ideen sichtbar machen.

Historisch vernachlässigt

Ob arme Leute oder Prostituierte: Schon im Mittelalter wurde auf den Griesplatz abgeschoben, was im Zentrum nicht gerne gesehen war und bis heute sind der Platz und das Viertel um ihn herum so etwas wie die Stiefkinder der Stadt. Doch nur, weil etwas immer so war, heißt das nicht, dass es auch immer so bleiben muss, finden auch Irene Bittner, Mimi Nievoll und Eva Tropper, die Initiatorinnen des "Glückshafens", die mit ihren Stadtsafaris allen Interessierten die Möglichkeit bieten, den Ort auf spielerische Weise neu zu entdecken.

Freiräume erkunden
"Wir wollen gemeinsam mit den Leuten erkunden, wie man die Gegend lebenswerter machen kann", sagt dazu Organisatorendrittel Mimi Nievoll. "Unser Ziel ist es, von den Leuten zu erfahren, wie sie die Gegend jetzt nutzen und was sie sich für die Zukunft wünschen würden." Laut der Landschaftsarchitektin gehe es dabei vor allem um die Erkundung von Freiräumen: "Die meisten Hinterhöfe werden momentan zum Beispiel einfach als Parkplätze genutzt. Was könnte man aber noch mit ihnen machen?" Die Safaris finden am 8. Mai, um 16 Uhr, am 14. Mai, um 10 Uhr (speziell für Personen mit Kindern) und am 23. Mai, um 16 Uhr statt, Treffpunkt ist jeweils das "Studio Griesplatz 8". Anmeldung zwei Tage vorher unter irene.bittner@kampolerta.at

Designmonat Graz

Von 1. bis 31. Mai findet der Designmonat zum siebten Mal statt.
Bei 86 Programmpunkten werden Kreative aus unterschiedlichen Kategorien ins Rampenlicht gerückt.
Partnerstadt des Designmonat ist in diesem Jahr Montreal
Das gesamte Programm finden Sie hier

Autor:

Max Daublebsky aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen