Aufruhr im Schrebergarten

Heimgärtnerpräsident Walter Wusche sieht das grüne Idyll in den Grazer Anlagen gefährdet.
  • Heimgärtnerpräsident Walter Wusche sieht das grüne Idyll in den Grazer Anlagen gefährdet.
  • Foto: *Wiesner
  • hochgeladen von Mario Lugger

In dem sonst so grünen Schrebergartenidyll hängt der Haussegen schief. Grund dafür ist das neue Stadtentwicklungskonzept, dieses sieht nämlich eine öffentliche Durchwegung aller Anlagen vor.
„Nicht mit uns“, stellt Walter Wusche, Präsident des Landesverbands der Heimgärtner klar. „Da müssten ja bestehende Parzellen verkleinert werden. Wir haben das sofort beeinsprucht“, berichtet Wusche. Für ihn und seine Verbandskollegen kommt die Öffnung nur bei Neuanlagen in Frage. Allerdings auch nur dann, wenn entsprechende Maßnahmen gegen Vandalismus getroffen werden.

Diesem Kompromiss könnte auch Liegenschaftsreferent Gerhard Rüsch zustimmen: „Ich werde mich auf jeden Fall für eine Lösung im Sinne der Heimgärtner einsetzen.“ Denn mit diesen ist nicht gut Kirschen essen, das hat man im Rathaus bereits vor drei Jahren gelernt. „Damals haben wir dem Bürgermeister in derselben Causa 5.000 Unterschriften übergeben. Jetzt versucht man es erneut – da kann man sich nur auf den Kopf greifen“, schüttelt Wusche selbigen.

In den Grazer Schrebergärten sorgt noch ein weiterer Punkt für Unmut: „Die ,absolute Erhaltung‘ der Anlagen wurde im Stadtentwicklungskonzept in ,weitestgehende Erhaltung‘ umformuliert. Was heißt das?“, ist Wusche erzürnt. Derzeit gebe es in Graz 26 Anlagen mit 2.500 Parzellen. „Nicht zu viel, sondern zu wenig Platz“, betont Wusche: „Wir würden weitere 600 Plätze brauchen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen