Corona: Die Kommunikation der Holding Graz trotzt der Krise

Austausch: Holding Graz-Marketingleiter Richard Peer (l.) und Bürgermeister Siegfried Nagl setzen auf genaue Information.
  • Austausch: Holding Graz-Marketingleiter Richard Peer (l.) und Bürgermeister Siegfried Nagl setzen auf genaue Information.
  • Foto: Holding Graz Archiv
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Die Holding Graz stellt das Funktionieren von Graz sicher. Externe wie interne Kommunikation ist dabei wesentlich.

„Gerade jetzt braucht es seriöse und authentische Informationen für die Grazer. Täglich werden in den Krisenstäben von Stadt und Holding Maßnahmen beschlossen, die dann schnellstmöglich an die Bevölkerung kommuniziert werden müssen“, sagt Bürgermeister Nagl, der auch betont: "Wir greifen auf das modernste Stadtmanagement Österreichs zurück. So können wir alle Grazer tagesaktuell mit relevanten Informationen versorgen und die Krise gemeinsam meistern." Neben der städtischen Kommunikationsabteilung im Magistrat arbeitet auch das Marketing-Team der Holding Graz derzeit auf Hochdruck. Fundierte externe wie interne Kommunikation liegt dabei im Fokus.

Säulen der Kommunikation

„Wir haben sehr früh den Krisenstab aktiviert und drei Säulen der Kommunikation definiert: Bürgerinformation, Mitarbeiterinformation und Medieninformation“, erklärt Holding-Marketingleiter Richard Peer, der mit seinem Team täglich daran arbeitet, dass Mitarbeiter wie Bürger stets gut informiert sind. So wurden 17 Infomails an Mitarbeiter der Holding versandt und 37 Intranet-Beiträge verfasst, die laufende Updates aus dem Krisenstab, allgemeine Informationen, Hygienemaßnahmen, Reaktionen im Verdachtsfall oder Umgang mit Telearbeit beinhalten.

Starke Social Media-Präsenz

Weiters werden die Website sowie die Facebook- und Instagram-Seiten 24 Stunden betreut. Auf diesen Social Media Kanälen wurden insgesamt 96 Postings veröffentlicht. Ein eigens für Corona-Kommunikation eingerichtetes Social Media-Team hat bereits 53 Facebook- und 44 Instagram-Postings verfasst. "Hier haben wir insbesondere Informationen zu Mobilität, Freizeit, Infrastruktur und Energie sowie unseren Beteiligungsunternehmen transportiert", führt Peer weiter aus.

Zeichen der Wertschätzung

Aber auch 21 Inserate in Printmedien, Online-Werbeanzeigen, Radiospots zur GrazAbfall-App, Videoproduktionen, Push-Nachrichten und die Kommunikation über die Citylights und In-House-Monitore sorgen dafür, dass jede Information ankommt. Holding-Vorstand Wolfgang Malik erklärt, wieso derzeit vermehrt Mitarbeiter in Inseraten vorkommen: „Es ist ein Zeichen der Wertschätzung, dass jene Mitarbeiter, die die Grundversorgung aufrechterhalten, von uns bewusst vorgestellt werden. Das soll den Grazern zeigen, dass unsere Leistungen auch in schwierigen Zeiten erbracht werden.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen