"Der Sommer ist da!" Sommer, Sonne und Hitze

Die Hitzewelle "Annelie" bringt heißte Temperaturen in die Steiermark.
3Bilder
  • Die Hitzewelle "Annelie" bringt heißte Temperaturen in die Steiermark.
  • Foto: Bilderbox
  • hochgeladen von Denise Prügger

Das Hoch "Annelie" bringt uns derzeit "hitzige" Temperaturen.
Am Wochenende wird die 32 Grad-Marke täglich geknackt.

Der Montag soll der heißeste Tag werden mit ca. 35 Grad.

Wie kühlt ihr euch diese Wochenende ab?

Schickt uns eure besten Hitze-Fotos bzw. was ihr bei der Hitzewelle "Annelie" am Wochenende macht.

Hitzewelle? Mit diesen Tipps wird’s leichter!

Auch das Rote Kreuz hat Erste Hilfe Tipps für die große Hitze veröffentlicht.

Trinken, trinken:

Die Trinkflasche sollte im Sommer ein ständiger Begleiter sein. „Zwei bis drei Liter täglich sollte man trinken“, sagt Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes. Am besten geeignet sind dafür Mineralwasser und verdünnte Fruchtsäfte. „Gerade beim Sport darf nicht auf die Flüssigkeitszufuhr vergessen werden“, so der Experte. Außerdem sollte man regelmäßig Pausen machen und in der prallen Sonne eine Kopfbedeckung tragen.

Achtung, Hitzschlag!

An besonders heißen Tagen ist es ratsam, sich wenig bis gar keinen körperlichen Anstrengungen auszusetzen. Weite, luftige Kleidung und leichtes Essen machen die Hitze erträglicher. Wenn dem Körper die Temperaturen dennoch zu viel werden, macht er sich mit bestimmten Warnsignalen bemerkbar: „Kopfschmerzen, Schlappheit, Schwindel, Krämpfe in Armen oder Beinen oder ein trockener Mund – all das kann auf einen Hitzenotfall hindeuten“, erklärt Dr. Schreiber. Die Symptome sind bei einem Sonnenstich, das ist eine Reizung der Hirnhaut durch direkte Sonneneinstrahlung, und bei einem Hitzschlag, einem Wärmestau im Körper, ähnlich.

„Wenn jemand solche Beschwerden hat, sollte man mit ihm als erstes in den Schatten gehen und kalte Umschläge auf den Kopf legen. Die Person sollte aufrecht sitzen und Wasser trinken“, rät Schreiber. Wenn sich der Zustand nicht verbessert, muss man den Rettungsdienst unter 144 verständigen.
www.roteskreuz.at

Diese Aktion ist beendet.

Autor:

Denise Prügger aus Steiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.