Sauber
Die Stadt Graz putzt sich heraus

Die Initiatoren für ein Graz, das noch sauberer wird: "Omputzmann" Thomas Hofer, Gert Heigl, Siegfried Nagl, Mario Eustacchio und Wolfgang Malik sowie Mitarbeiterinnen der Holding.
2Bilder
  • Die Initiatoren für ein Graz, das noch sauberer wird: "Omputzmann" Thomas Hofer, Gert Heigl, Siegfried Nagl, Mario Eustacchio und Wolfgang Malik sowie Mitarbeiterinnen der Holding.
  • Foto: Fischer
  • hochgeladen von Roland Reischl

Schon aufgefallen? Graz macht aktuell einen besonders aufgeräumten Eindruck. Ein wesentlicher Grund dafür ist die von der Stadt initiierte Sauberkeitsoffensive der Holding Graz. Zusätzlich gewährt eine Kampagne einen Einblick in die tägliche Arbeit der zahlreichen Holding-Mitarbeiter, die im Dienste der Sauberkeit in der Murmetropole unterwegs sind – die Leistungen sind beeindruckend: So werden zum Beispiel156 Millionen Kilogramm Abfall jährlich in Graz entsorgt, insgesamt befinden sich 119.500 Abfallbehälter im Stadtgebiet, die unglaubliche 4,6 Millionen Mal pro Jahr entleert werden. Dazu kommt ein 1.000 Kilometer langes Straßen- und Wegenetz, 5,3 Millionen Quadratmeter öffentliche Fläche sowie 2,4 Millionen Quadratmeter städtischer Grünraum – all das gilt es zu reinigen, zu hegen und zu pflegen, am besten 365 Tage im Jahr.

Alle schauen auf Graz

Wesentlicher Bestandteil des sauberen Graz sind die aktiven Bürgerinnen und Bürger. Diese gestalten den öffentlichen Raum selbst mit, zum Beispiel über die App "Schau auf Graz". Für dieses App zur Bearbeitung von Kundenanliegen wurde die Holding scho mehrfach ausgezeichnet, die Bilanz des Apps ist beeindruckend. So wurden etwa in der Sparte "Stadtraum" (Sauberkeit, Pflege) fast 12.000 Kundenanliegen erledigt, über 48.000 Anliegen fielen in der Sparte "Abfallwirtschaft" an. Verschmutzte Fahrbahnen, verunreinigte Plätze, überfüllte Papierkörbe und vieles mehr, all das wurde in kürzestmöglicher Reaktionszeit nach Meldung über das "Schau auf Graz"-App durch die Holding erledigt.

Für eine saubere Stadt

Dahinter liegt die angesprochene Kampagne der Holding. „Rund um die Uhr im Einsatz – das ist die zentrale Botschaft der aktuellen Sauberkeits-Offensive, die seit Mitte September medial und auf allen Kanälen des kommunalen Dienstleistungsunternehmens kommuniziert wird", erklärt dazu Richard Peer, seit Mai neuer Marketing-Chef der Holding.  Ziel der Kampagne sei Information und Bewusstseinsbildung der Bürger rund um die Tätigkeiten der Holding Graz. Damit und mit weiteren Maßnahmen wie PR-und Social-Media-Maßnahmen sowie Bezirksevents und dem  Relaunch der „Graz Abfall“- und der „Schau auf Graz“-App bringt der Kommunikationsprofi Peer ordentlich Schwung in den Außenauftritt der Holding Graz.

Die Initiatoren für ein Graz, das noch sauberer wird: "Omputzmann" Thomas Hofer, Gert Heigl, Siegfried Nagl, Mario Eustacchio und Wolfgang Malik sowie Mitarbeiterinnen der Holding.
Bringt frischen Wind in die Holding-Kommunikation: Marketingleiter Richard Peer.
Autor:

Roland Reischl aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.